Würzburger Kickers: Schmidt lobt den SCP

Trainer vor Wiedersehen mit seinem ehemaligen Arbeitgeber

Stephan Schmidt, Trainer bei den Würzburger Kickers

Stephan Schmidt trifft am Wochenende auf seinen ehemaligen Arbeitgeber. ©Imago/foto2press

Groß war die Freude am vergangenen Spieltag, konnten die Würzburger Kickers in Zwickau den ersten Saisonsieg einfahren. Mit nunmehr fünf Punkten rangiert der Zweitliga-Absteiger auf dem 14. Tabellenplatz, am Samstag steht das Heimspiel gegen den Spitzenreiter aus Paderborn an.

Für FWK-Coach Stephan Schmidt sind die Gäste aus Ost-Westfalen natürlich keine Unbekannten, trainierte er doch selbst den SCP in der Spielzeit 2012/13 und stand in 33 Pflichtspielen an der Seitenlinie.

Ich habe dort viel gelernt. (Stephan Schmidt über seine Zeit beim SCP)

„Ich habe natürlich viele Erinnerungen an den Klub. Ich habe dort viel gelernt und mich weiterentwickelt“, so der 41-Jährige im Kicker (Heft 73/07.09.2017) vor der kommenden Partie.

Wieder in der Spur?

In Paderborn durfte der gebürtige Berliner erste Erfahrungen im Profibereich sammeln, die er anschließend bei Energie Cottbus und im Jugendbereich des FC Schalke 04 anwenden konnte. Seit dieser Spielzeit steht Schmidt bekanntlich am Dallenberg an der Linie, mit 0,71 Punkten im Schnitt liefen die ersten sieben Partien nicht zufriedenstellend.

Dennoch bestätigt der Coach seiner Elf einen Richtungswechsel: „Wie das Team Rückschläge weggesteckt hat, wie es durch diese Erfahrungen zusammengewachsen ist. Das hat uns beeindruckt und stimmt uns hoffnungsvoll.“ Gegen den kommenden Gegner aus Paderborn wird das Stimmungshoch der Würzburger nun auf eine Probe gestellt.

Das hat uns beeindruckt. (Stephan Schmidt über den Team-Spirit)

„Der SC hat einen gut zusammengestellten Kader. Die Offensivqualität dieser Mannschaft ist außergewöhnlich“, weiß Schmidt um die Stärken der Ost-Westfalen. 16 Saisontore treffen am Sonnabend auf neun Gegentreffer, vor allem in der ersten Spielhälfte konnte Paderborn bislang mit 11 Treffern die Weichen für den Erfolg stellen.

Bleibt zu hoffen, dass die Kickers und Schmidt an den ersten Saisonsieg in Zwickau anknüpfen können. Für den Coach ist es jedoch nicht das erste Wiedersehen mit seinem Ex-Verein, mit Cottbus gastierte er in der Saison 2013/14 beim SCP und verlor die Partie mit 0:1.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!