1. FC Magdeburg: Mehr Tempo mit Möschl

Neuzugang soll Flügelspiel beleben

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Dienstag, 04.02.2020 | 14:51

Patrick Möschl vom 1. FC MAgdeburg

Patrick Möschl soll dem FCM neu beflügeln. ©Imago images/Christian Schroedter

Patrick Möschl hat seine ersten Einheiten beim 1. FC Magdeburg hinter sich, nachdem er am letzten Transfertag von Dynamo Dresden in die 3. Liga gewechselt war. Der Österreicher soll die Offensive des FCM bereichern.

"Ich habe mit Dynamos Ex-Trainer Cristian Fiél gesprochen. Dieser sagte mir, dass Patrick richtig Tempo hat und vor allem die Einstellung mitbringt, sich im Training immer präsentieren zu wollen", berichtete Trainer Pele Wollitz in der "Volksstimme".

Wann greift Möschl ein?

Der 26-Jährige Rechtsfuß kann auf beiden Außenbahnen eingesetzt werden. Diese stellen schon die gesamte Saison ein Defizit beim Absteiger dar. Eigentlich war mit Sören Bertram ein ebenfalls aus der 2. Bundesliga geholter Spieler hier als Lösung vorgesehen, doch der 28-Jährige hat sich inzwischen eher in zentraler Rolle etabliert.

Tempo und Torgefahr verkörperten die übrigen Kandidaten Sirlord Conteh, Marcel Costly und Manfred Osei Kwadowo nur sehr selten. Die meiste Gefahr auf der Außenbahn versprühten bisher die Außenverteidiger. Alleine Dominik Ernst lieferte acht Vorlagen, mehr Torbeteiligungen als die drei Vorgenannten zusammen.

Ob Möschl diese Statistik sofort zu Gunsten der Angreifer umkehren kann, ist noch offen. Zum einen ist er kein ausgewiesener Torjäger, traf nie mehr als fünfmal in einer Spielzeit, zum anderen war er bis zum Jahresende noch mit einer Verletzung außer Gefecht.

Seine Schnelligkeit wäre aber zweifelsohne schon am Wochenende gut zu gebrauchen. Gegen den angreifend eingestellten SV Meppen werden sich mit Sicherheit Räume ergeben. Schon im Hinspiel wusste der FCM diese beim 3:1 zu nutzen.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Sportsbet.io? Jetzt aktuelle Sportsbet.io Erfahrungen lesen & bis zu 30€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!