1. FC Saarbrücken hält Froese

Mittefeldspieler jetzt bis 2021 gebunden

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Mittwoch, 01.07.20 | 09:13

Marcus Mann vom 1. FC Saarbrücken

Sportdirektor Marcus Mann kann erneut Vollzug melden bei Vertragsgesprächen. ©Imago images/Jan Huebner

Der 1. FC Saarbrücken kann seine Leistungsträger nach dem Aufstieg in die 3. Liga halten. Nachdem bereits Torjäger Sebastian Jacob einen neuen Vertrag unterschrieb, steht nun fest, dass auch Kianz Froese den Saarländern treu bleibt.

Der 24-Jährige bleibt vorerst bis 2021 beim FCS. "Dass Kianz weiter das FCS-Trikot tragen wird, ist eine sehr gute Nachricht für den Verein. Mit seinen Anlagen, die ihn auszeichnen,wird er uns noch viel Freude bereiten und mit seinen 24 Jahren ist er noch nicht am Ende seiner Entwicklung. Wir sind überzeugt davon, dass er in der 3. Liga mit seinen Fähigkeiten glänzen kann", erklärte Sportdirektor Marcus Mann.

Lauf im Pokal

Froese war vor der Saison von Fortuna Düsseldorf gekommen, wo er in der U23 spielte. Der zentrale Mitteleldspieler war dort in der Regionalliga zweieinhalb Stammspieler in der Regionalliga West gewesen, erhielt aber keine Bewährungschance bei den Profis.

Beim 1. FC Saarbrücken trug der zweifache kanadische Nationalspieler mit sechs Vorlage und einem Tor zum Aufstieg bei, im DFB Pokal steuerte er vier Assists bei und war so ein entscheidender Faktor am Lauf des Außenseiters, der bis ins Halbfinale führte.

In welchem Stadion Froese indes in der kommenden Saison auflaufen wird, ist noch ungewiss. Die Hoffnung den Ludwigspark rechtzeitig fertig zu bekommen, ist gering. In Völklingen dürfte höchstens gespielt werden, wenn keine oder nur wenige Zuschauer erlaubt sind. Ansonsten müsste wohl wieder an den Bornheimer Hang in das Stadion des FSV Frankfurrt ausgewichen werden.