1. FC Saarbrücken: Ist Jacob zu halten?

Stürmer weckt Interesse in der 2. Bundesliga

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Mittwoch, 20.05.2020 | 17:00
Sebastian Jacob vom 1. FC Saarbrücken

Sebastian Jacob bejubelte 34 Tore in den letzten zwei Jahren. ©Imago images/Jan Huebner

Der 1. FC Saarbrücken ist wie die anderen Aufstiegsanwärter der Regionalligen im Wartestand. Vorsichtig kann man zwar vom Aufstieg in die 3. Liga ausgehen, Gewissheit gibt es aber noch lange nicht. Dementsprechend schwierig gestalten sich die Kaderplanung und Gespräche mit Leistungsträgern, deren Verträge auslaufen.

Dazu gehört vor allem Sebastian Jacob. Der Stürmer ist mit 17 Saisontoren in nur 19 Partien einer der Hauptgründe für den Spitzenplatz des FCS in der Staffel Südwest. Für den 26-Jährigen gibt es nach Informationen von Liga-Drei.de Interessenten aus der 2. Bundesliga.

Fit machen für das Highlight

Erster Ansprechpartner des gebürtigen Saarbrückers bleibt aber der FCS. Nach zwei hervorragenden Spielzeiten weiß der Rückkehrer, der sich nach der Jugend beim FCS beim 1. FC Kaiserslautern nicht endgültig durchsetzen konnte, was er an seinem Heimatklub hat.

Vieles dürfte auch vom Trainer abhängen, denn Lukas Kwasniok besitzt in Saarbrücken ebenfalls nur Vertrag bis Saisonende. Die Spieler sollen dem Vernehmen nach trotz der erst kurzen Amtszeit des früheren Jena-Coaches bereits große Stücke auf ihn halten.

Sie freuen sich daher aktuell besonders über die Wiederaufnahme des Mannschaftstrainings unter Leitung Kwasnioks, für das seit vergangener Woche die Genehmigung vorliegt. Auch wenn die Regionalliga nicht fortgesetzt werden sollte, haben die Saarländer nämlich einen gewichtigen Grund, sich schnell wieder einzuspielen: das Halbfinale im DFB Pokal gegen Bayer Leverkusen.

Zwar ist noch nicht offiziell bestätigt, das die Austragung genehmigt wird, doch da gestern bereits in Bayern das andere Halbfinale zwischen dem FC Bayern und Eintracht Frankfurt durchgewunken wurde, dürfte das Saarland hier nachziehen.

Bis es dann zum Highlight kommt, dürfte auch Torjäger Jacob wieder fit sein. Unmittelbar vor der Zwangspause war der Angreifer nämlich nach einer Knie-OP erstmals wieder im Einsatz gewesen, konnte aber noch nicht sein volles Leistungsvermögen abrufen.