Carl Zeiss Jena: Dadashov ein Thema?

Auch RWE und Zwickau interessiert

Rufat Dadashov am Ball für den BFC Dynamo

Begehrter Angreifer: Rufat Dadashov macht beim BFC Dynamo auf sich aufmerksam ©Imago/Björn Draws

Führt da eine Spur ins Paradies? Laut Liga-Drei.de-Informationen waren nicht nur die Sportfreunde Lotte an Rufat Dadashov dran, auch der FC Carl Zeiss Jena soll sich für den Stürmer, der wohl auch Zweitligisten auf sich aufmerksam gemacht hat, interessieren.

Ambitionierter Knipser

Dass der Aserbaidschaner, der momentan für den BFC Dynamo auf Torejagd geht, Begehrlichkeiten in höheren Ligen weckt, ist logisch. Seine Torquote von 19 Treffern in 18 Partien spricht Bände. Konkret beschäftigen sich neben Jena nach unseren Infos auch Rot-Weiß Erfurt und der FSV Zwickau mit dem torgefährlichen Angreifer. 

Unterdessen würde eine Verpflichtung für die Paradies-Kicker durchaus Sinn machen. Im System mit Doppelspitze zeigten zwar Timmy Thiele und Julian Günther-Schmidt zuletzt gute Leistungen, allerdings beklagte FCC-Coach Mark Zimmermann erst kürzlich, dass es an Alternativen im Angriff fehlt.

Dadashov bringt Knipser-Qualitäten mit und könnte insbesondere mit Thiele ein gefährliches Duo bilden. Allerdings wäre für den 26-Jährigen, dessen Vertrag beim BFC Dynamo noch bis Saisonende läuft, eine Ablöse fällig.

Für den Aserbaidschaner selbst könnte ein Transfer in höhere Gefilden jedenfalls seine Chancen in der Nationalelf wieder erhöhen, für die er zwischen Februar 2013 und Oktober 2014 13 Partien bestritt.