Carl Zeiss Jena: Gespräche mit Cros laufen

Linksverteidiger soll im Paradies bleiben

Connor Krempicki gegen Guillaume Cros.

Stand zuletzt gegen den KFC Uerdingen auf dem Platz: Guillaume Cros (r.). ©Imago/Revierfoto

In der vergangenen Saison war Guillaume Cros eine der Konstanten bei Carl Zeiss Jena, nie fehlte er zwei Spiele in Folge. In der aktuellen Saison musste der Franzose jedoch die jüngsten Partien sausen lassen, ein Infekt zwingt ihn zur Pause.

Nichtsdestotrotz will Carl Zeiss Jena den Linksverteidiger, der vor allem in der Hinrunde der letzten Spielzeit überzeugte, gerne halten. Nach Liga-Drei.de-Informationen laufen die Gespräche über eine mögliche Verlängerung des bis 2019 laufenden Arbeitspapieres bereits.

Weiterhin im Fokus

Aufgrund der schwierigen sportlichen Situation des FCC sicherlich keine leichte Situation für Verhandlungen, zumal Cros immer noch Interesse bei anderen Vereinen weckt. Bereits im März berichteten wir über diese Begehrlichkeiten am 23-Jährigen, den damals auch Klubs aus dem Ausland auf dem Zettel hatten.

Es ist also wahrscheinlich, dass sich die Gespräche über eine Vertragsverlängerung noch etwas in die Länge ziehen. Zumal sich sowohl der FCC, als auch Cros selbst sich momentan eher auf die sportliche Situation konzentrieren sollten.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!