Carl Zeiss Jena holt Manuel Maranda

Verteidiger kommt für zwei Jahre

Manuel Maranda bei Wacker Innsbruck

Manuel Maranda bewies schon in der österreichischen Bundesliga sein Können. ©Imago images/GEPA Pictures

Carl Zeiss Jena hat auf den Null-Punkte-Start reagiert und nach der gestrigen Verpflichtung von Dominik Volkmer in Manuel Maranda einen weiteren Innenverteidiger geholt. Der Österreicher unterschrieb einen Zweijahresvertrag mit Option auf eine weitere Spielzeit.

England-Wechsel geplatzt

Maranda war zuletzt in seiner Heimat für Wacker Innsbruck aktiv, kam dort 16-mal in der österreichischen Bundesliga zum Einsatz. Der Spieler stand eigentlich schon kurz vor einem Wechsel nach England zum FC Barnsley, so FCC-Geschäftsführer Chris Förster: „Für uns hat sich somit kurz vor Schließen des Transferfensters die Chance ergeben, einen Spieler zu holen, den wir wohl vor ein oder zwei Monaten nicht hätten an uns binden können. Und für Manuel eröffnet sich kurz vor Ende der Wechselperiode die Möglichkeit, das zu machen, was er möchte – Fußball spielen und sich weiterentwickeln.“

Trainer Kwasniok erhofft sich vom 22-Jährigen mehr Stabilität im Defensivverbund. Damit dürfte mittelfristig Maximilian Rohr, der gegen Meppen nicht gut aussah, seinen Platz ebenso verlieren, wie Marian Sarr.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose 1xbet App holen & bequem auf das nächste Chemnitz-Spiel tippen!