Carl Zeiss Jena: Kommt Kevin Goden?

Außenverteidiger soll ausgeliehen werden

Kevin Goden am Ball für den 1. FC Nürnberg

Sammelte in Nürnberg erste Bundesliga- und DFB-Pokal-Erfahrung: Kevin Goden. ©Imago images/Eibner

Mit Nico Hammann holte Carl Zeiss Jena am gestrigen Mittwoch einen erfahrenen Mann für die Defensive, der nicht der letzte Neuzugang im Paradies bleiben wird. Gesucht werden entwicklungsfähige Spieler für alle Mannschaftsteile – und dabei ist dem FCC offenbar Kevin Goden ins Auge gestochen.

Der Kicker (Ausgabe vom 6.6.2019) berichtet, dass der 20-jährige Rechtsverteidiger vom 1. FC Nürnberg für eine Ausleihe im Gespräch ist. Dass sich Jena auf den defensiven Außenbahnen nach Verstärkungen umschaut, ist kein Wunder.

Win-win?!

Nach aktuellem Stand steht nur Pierre Fassnacht für die linke Seite zur Verfügung, dort wo in der Schlussphase der vergangenen Saison auch oft Florian Brügmann überzeugte – der bekanntlich verlängern soll. Auf der rechten Seite soll nach Infos der Thüringer Landeszeitung Matthias Kühne gehalten werden – ein Routinier, der mit dem jungen Goden ein gutes Gespann bilden könnte.

Der gebürtige Bonner wurde in den Jugendteams des 1. FC Köln fußballerisch ausgebildet und wechselte aus der U19 des Effzeh im vergangenen Sommer zum 1. FC Nürnberg. Dort absolvierte er fünf Bundesliga-Partien, stand unter anderem gegen Bayern München am 14. Spieltag sogar als offensiver Außenbahnspieler auf dem Platz.

Darüber hinaus lief Goden achtmal für die zweite Mannschaft der Franken auf. Sich in Nürnberg durchzusetzen wird allerdings vor allem aufgrund der Verplfichtung von Oliver Sorg schwer. So könnte eine Leihe, um Spielpraxis zu sammeln genau zur richtigen Zeit kommen. Vertraglich wäre sie jedenfalls kein Problem: Goden besitzt in Nürnberg noch einen Kontrakt bis 2021.

Schon Mitglied beim Wettanbieter Betway? Jetzt aktuelle Betway Erfahrungen lesen & bis zu 150€ gratis Guthaben für deine Wette auf Jena kassieren.