Carl Zeiss Jena: Nur zwei Erfahrene gesucht

Fokus auf hungrigen Spielern

Geschäftsführer Chris Förster und Trainer Lukas Kwasniok vom FCC

Auf Spielersuche: FCC-Geschäftsführer Chris Förster (l.) und Trainer Lukas KWasniok. ©Imago images/Karina Hessland

Jenas Trainer Lukas Kwasniok ist seit dem letzten Spieltag mit der Sichtung möglicher neuer Spieler befasst. Auch getroffen hat er sich nach eigenen Angaben bereits mit einigen Kandidaten.

Gegenüber der Ostthüringer Zeitung erklärt der 37-Jährige, was für Profile er sucht: „Wir brauchen einen erfahrenen Defensivspieler und einen erfahrenen Offensivspieler. Beim Rest setzen wir auf blutjunge, willige Spieler.“ Vorne ist der Bedarf besonders groß, da sich mit Manfred Starke und Maximilian Wolfram zwei gestandene Angreifer zu verabschieden scheinen.

Kwasniok schaut sich Rohr an

Angeschaut hat sich Kwasniok aber nach einer FuPa-Meldung zunächst noch einen Innenverteidiger in der Oberliga Baden-Württemberg: Der FCC-Coach wurde am Freitag bei einer Partie der SGV Freiberg gesichtet, wo er sich besonders für Maximilian Rohr interessiert haben soll. Der 23-Jährige ist seit drei Jahren in der 5. Liga Stammspieler, absolvierte Teile seiner Ausbildung beim Karlsruher SC.

Für diese Woche kündigte Kwasniok in der OTZ Gespräche in Süddeutschland an ohne Namen zu nennen. Liga-Drei.de hatte bereits von FCC-Interesse an Max Müller von Astoria Walldorf berichtet. Ob der Abwehrspieler nun auf der Terminliste Kwasnioks steht, ist jedoch nicht gewiss.

Schon Mitglied beim Wettanbieter bwin? Jetzt aktuelle bwin Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette kassieren.