Carl Zeiss Jena: Pannewitz weiter ohne Job

Ex-Talent spielt inzwischen Kreisklasse

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Freitag, 03.04.2020 | 08:40
Kevin Pannewitz bei Carl Zeiss Jena

An Profi-Fußball ist für Kevin Pannewitz nicht mehr zu denken. ©Imago images/Matthias Koch

Bei Carl Zeiss Jena schien die Karriere von Kevin Pannewitz doch noch einmal die richtige Richtung einzuschlagen, als er 2017 noch einmal einen Profi-Vertrag unterschrieb und sogar Stammspieler wurde. Inzwischen kickt er wieder in der Kreisklasse. Gestern sprach er in der RTL Talkshow „Marco Schreyl“ über seine aktuelle Situation.

Fehlende Disziplin

„Mein Beruf ist: Ich komme schon irgendwie klar“, antwortete der 28-Jährige auf die Frage nach seinem aktuellen Status. Schon bevor es für den ehemaligen Juniorennationalspieler zum FCC ging, schlug er sich mit verschiedenen Beschäftigungen durch, arbeitete auch als Müllmann.

Im „Paradies“ hielt sein Aufschwung nur kurz an. Im Januar 2019 löste der Verein den Vertrag mit Pannewitz aus disziplinarischen Gründen auf. Seine Fitness war nicht mehr ausreichend. Auch in der Talkshow zeigte er sich mit deutlichem Übergewicht.

Bei Hansa Rostock galt der Mittelfeldspieler einst als eines der größten Talente im deutschen Fußball. Doch schon damals passte sein Lebensstil nicht zum Profi-Sport, wie er nun auch noch einmal bestätigte.

Felix Magath hoffte anschließend ihn in Wolfsburg noch zum Bundesliga-Spieler formen zu können, doch nach einem Jahr war dort 2013 ebenfalls Schluss. Beim Goslarer SC, Altglienicke und Oranienburg schlug er sich durch, bis sein Schwager Timmy Thiele half, ihn in Thüringen unterzubringen und wieder in Form zu bringen. Thiele wechselte dann bekanntlich 2018 nach Kaiserslautern.