Carl Zeiss Jena: Skenderovic für drei Spiele gesperrt

Stürmer kehrt erst gegen Meppen zurück

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Dienstag, 28.01.2020 | 15:51

Meris Skenderovic vom FCC

Musste gegen Preußen Münster vorzeitig vom Feld: Meris Skenderovic. ©Imago images/Karina Hessland

Es lief die 78. Minute im Spiel des FC Carl Zeiss Jena gegen Preußen Münster, als Schiedsrichter Mitja Stegemann nach Rücksprache mit seinem Assissten die rote Karte zückte. Empfänger des Platzverweises war Meris Skenderovic, der kurz zuvor SCP-Defensivmann Jan Löhmannsröben mit dem Fuß im Gesicht verletzte.

Am heutigen Dienstag gab der DFB die Sperre für den Jenaer Angreifer bekannt: Er muss drei Spiele lang wegen "rohen Spiels" aussetzen. Da der FCC das Urteil akzeptiert, ist es rechtskräftig.

Alternativen?

Carl Zeiss muss damit in Braunschweig, gegen Zwickau sowie in Mannheim auf den Angreifer verzichten. Bitter ist dies vor allem, da dem FCC in vorderster Front dann eine wichtige Alternative fehlt. So standen gegen Münster mit Gabriele, Günther-Schmidt sowie Pagliuca bereits drei gelernte Angreifer von Beginn an auf dem Rasen. Verändert Schmitt sein System nicht, könnte er von der Bank nur noch Niklas Jahn nachlegen.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Betano? Jetzt exklusiven Betano Bonus sichern & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!