Carl Zeiss Jena: Wirbel um Kabinenparty

Fotos zeigen erhebliche Schäden

Ernst Abbe Sportfeld

Im Ernst-Abbe-Sportfeld kam es nach dem 1:2 gegen Duisburg zu einer eskalierenden Kabinenparty. ©Imago images/Picture Point LE

Nach der Niederlage des FC Carl Zeiss Jena gegen den MSV Duisburg herrschte beim FCC Frustbewältigung – bei der der ein oder andere Akteur etwas zu weit ging. So berichtete die Ostthüringer Zeitung zuerst über Randale in der Jenaer Kabine.

Geschäftsführer Chris Förster bestätigte den Vorfall in der OTZ bereits, sprach davon, dass die Mannschaft die Kosten für die Reparaturen zahlen werde. Auf Video-und Bildmaterial, das im Internet kursiert und unserer Redaktion vorliegt, ist zu sehen, wie die Deckenverkleidung zerstört wurde und Kabel aus der Decke hängen.

 

Die ‚Causa Kabine‘ bringt sicherlich noch ein Stück mehr Unruhe in den Verein, der eigentlich angesichts der sportlichen Lage Geschlossenheit demonstrieren sollte. Personelle Konsequenzen wird es nach der Aktion hingegen wohl nicht geben. Försters Aussagen lassen jedenfalls darauf schließen, dass die Aktion intern besprochen wurde und damit abgehakt ist – ein fader Beigeschmack ob der rohen Gewalt im Heiligtum einer Mannschaft, der Kabine, bleibt.