Carl Zeiss Jena: Zimmermann fordert Neuverpflichtungen

Die Mannschaft muss verstärkt werden

Mark Zimmermann wünscht sich Neuzugänge im Winter.

Sieht dringendes Steigerungspotenzial in seinem Kader: Mark Zimmermann ©Imago/Revierfoto

Der FC Carl Zeiss Jena steckt im Abstiegskampf und kommt einfach nicht voran. Auch das 1:1 am Samstag im Heimspiel gegen den FC Hansa Rostock lässt die Thüringer nur auf der Stelle treten. Trainer Mark Zimmermann wünscht sich personelle Nachbesserungen und möchte in der Winterpause unbedingt auf dem Transfermarkt zuschlagen.

Neuzugänge sind notwendig

Noch äußert der Trainer seine Forderungen moderat. Auf Nachfrage, ob er sich in der Wintertransferperiode Neuzugänge wünsche, zitiert in die Fußball BILD (Printausgabe, 06.11.2018) mit folgenden Worten: „Wenn es machbar ist, dann ja. Aber das habe ich nicht zu entscheiden.“

Zufrieden ob der personellen Situation kann Zimmermann aber nicht sein. Von den sechs externen Neuzugängen im Sommer weiß nur Felix Brügmann (kam vom Berliner AK) zu überzeugen. Spieler wie die Offensiven Phillip Tietz und Vincent-Louis Stenzel haben bis dato höchstens Ansätze gezeigt.

Kopf frei kriegen

Um mental bestmöglich in die nächste Partie am Montag zu gehen, hatte sich Mark Zimmermann dazu entschlossen, seinen Spielern nach dem Rostock-Spiel bis zum heutigen Dienstag freizugeben. „Wir müssen jetzt gut regenerieren, bevor wir die Vorbereitung aufs Punktspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden starten“, erklärte der Trainer gegenüber der Ostthüringer Zeitung die Maßnahme.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!