Diagnose bei Mario Erb steht

Kein Kreuzbandriss, dennoch langer Ausfall

Mario Erb vom KFC Urdingen

Mario Erb wird wohl bis Januar ausfallen. ©Imago/Eibner

Kurz vor der Halbzeitpause im Spiel gegen Fortuna Köln wurde schon das Schlimmste befürchtet: KFC-Kapitän Mario Erb verließ mit einer Knieverletzung das Spielfeld und es drängte sich der Verdacht auf einen Kreuzbandriss auf. Dieser hat sich nicht bewahrheitet.

Ausfallzeit bis Januar

Wie RP online zu berichten weiß, liegt beim Innenverteidiger ein Bruch des Schienbeinkopfes vor. Nicht ganz auszuschließen sei daneben eine Blessur des hinteren Kreuzbandes, was sich jedoch erst später feststellen lässt.

Zwar ist damit die größte Befürchtung abgewendet, doch der Abwehrmann wird seinem Team dennoch einige Zeit fehlen. Erst im Januar ist mit einer Rückkehr zu rechnen. Somit dürfte sich die von Trainer Stefan Krämer gegen Fortuna Köln aufgebotene Dreierkette mit Erb, Neuzugang Dominic Maroh und Christopher Schorch erledigt haben.

Gegen Jena wird wohl wieder eine Viererkette agieren mit Schroch und Maroh im Zentrum, während Kevin Großkreutz wieder von der Rechtsaußen-Position nach hinten rückt. Mit Robert Müller stünde zwar noch ein erfahrener Innenverteidiger bereit, um die Dreierkette zu komplettieren, doch der 31-jährige Sommerneuzugang aus Aalen ist noch ohne Einsatz in dieser Saison.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!