Eintracht Braunschweig: Adetula wartet auf Chance

Offensivmann überzeugt bei zweiter Mannschaft

Ayodele Adetula am Ball für Eintracht Braunschweig

Meist nur in Testspielen bei den Profis: Ayodele Adetula (r.). ©Imago/Jan Huebner

Am vergangenen Wochenende hatte Ayodele Adetula alle Hände, oder besser gesagt Füße zu tun. Am Freitag kam er 45 Minuten beim Testspiel der Löwen gegen den 1. FC Magdeburg zum Einsatz, zwei Tage später lieferte er beim 7:0-Sieg von Braunschweig II gegen den VfL Oythe zwei Tore und zwei Vorlagen.

Eine weitere Bestätigung für den 20-Jährigen, der in elf Spielen für die zweite Mannschaft der Löwen bisher sieben Treffer und acht Assists vorweisen kann. Dennoch bekommt Adetula, anders als im Sommer erwartet, bei den Profis keine Chance. Ein zweiminütiger Einsatz am ersten Spieltag gegen Karlsruhe steht zu Buche.

Unbeschwertheit als Vorteil

Einerseits, ist die Lage verständlich, hat Adetula doch mit Janzer, Putaro, Bulut und Co. starke Konkurrenz auf den Flügeln vor sich. Allerdings würde sich der Youngster durchaus als Alternative auch im schwierigen Abstiegskampf anbieten.

Adetula kann relativ unbekümmert aufspielen und strotzt nach den wie eingangs erwähnt sehr guten Leistungen beim BTSV II vor Selbstvertrauen. Möglicherweise gibt er dem Spiel der Löwen damit genau die Leichtigkeit, die zuletzt gefehlt hat. Auf lange Sicht, muss sich Braunschweig sicherlich entscheiden, wie es mit dem A-Jugend-Pokalsieger des letzten Jahres weitergeht. Adetulas Vertrag läuft zum Saisonende aus.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!