Eintracht Braunschweig: Bald mehr Erfahrung im Zentrum

Nehrig wieder fit, Boland vor Rückkehr

Bernd Nehrig von Eintracht Braunschweig

Bernd Nehrig soll bald wieder die Fäden im Mittelfeld ziehen. Imago images/Christian Schroedter

Eintracht Braunschweig kann eine Reihe routinierter Spieler zu seinem Kader zählen. Besonders im zentralen Mittelfeld wird Erfahrung groß geschrieben. Marc Pfitzner etwa ist seit dem vergangenen Winter fast immer dabei, auch Danilo Wiebe kann trotz erst 25 Jahren als gestandener Drittligaspieler gelten.

Nun könnte zeitnah der Routine-Faktor in der Schaltzentrale nochmal deutlich steigen: Der 33-jährige Bernd Nehrig gab im gestrigen Testspiel gegen Arminia Bielefeld sein Comeback nach langer Verletzung. Bei der 0:1-Niederlage wirkte er über eine Stunde mit.

Boland vor Rückkehr?

„Man merkt, dass Bernd Nehrig die nötige Ruhe reinbringt. Dass er nach seiner Verletzung allerdings noch etwas Zeit braucht hat man heute auch gesehen.“, lobte Trainer Christina Flüthmann auf der Eintracht-Webseite nicht  ohne die Erwartungen zu dämpfen. Für das Spiel gegen Chemnitz reicht es demnach wohl noch nicht.

Neben Nehrig könnte in der Rückrunde zudem wieder mit Stephan Fürstner (32 Jahre) gerechnet werden. Zudem berichtete am gestrigen Freitag unter anderem das Portal News38 von Gerüchten um eine Rückkehr von Mirko Boland, die in den sozialen Netzwerken kursieren.

Liga-Drei.de-Recherchen können das beidseitige Interesse an einer Wiedervereinigung bestätigen. Der 32-jährige Boland ist ebenfalls ein Mann für das Zentrale Mittelfeld, wo er bereits von 2008 bis 2018 für die „Löwen“ spielte.

Im letzten Jahr wechselte er nach Australien zu Adelaide United, mit denen er vergangene Saison Pokalsieger wurde. Noch mehr Routine scheint also die Antwort der Braunschweiger auf die aktuelle Schwächephase mit nur einem Sieg aus achte Spielen zu sein.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Bethard? Jetzt aktuelle Bethard Erfahrungen lesen & bis zu 50€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!