Eintracht Braunschweig: Bernd Nehrig kommt

Routinier erhält Vertrag bis 2021

Bernd Nehrig am Ball für den FC St Pauli

Abschied vom Millerntor: Bernd Nehrig kickte fünfeinhalb Jahre für den FC St. Pauli. ©Imago/Beatutiful Sports

Erfahrung für den Drittliga-Abstiegskampf: Eintracht Braunschweig nimmt Bernd Nehrig vom FC St. Pauli unter Vertrag. Dies gab der BTSV am späten Samstagabend bekannt. Der 32-Jährige erhält einen Vertrag bis 2021.

„Bernd ist ein zweikampfstarker Spieler, der unsere Mannschaft mit seiner Erfahrung und Mentalität sowie seiner strategischen Spielweise bereichern wird“, so Braunschweigs Coach André Schubert.

Anführer

Nehrig, der einst die Jugendmannschaften des VfB Stuttgart durchlief, stand in seiner Karriere genau 259 Mal in Liga zwei auf dem Feld und sammelte 27 Bundesliga-Einsätze (Stuttgart, Fürth). Sowohl bei den Fürthern als auch nach seinem Wechsel zum FC St. Pauli stabilisierte er das Mittelfeld. Allerdings bekleidete Nehrig weitere Positionen, wie zum Beispiel die des Rechtsverteidigers. Außerdem weiß er Verantwortung zu übernehmen, ging als Kapitän voran.

In der laufenden Saison kam der gebürtige Heidenheimer nicht mehr regelmäßig zum Einsatz, sodass sich ein Abschied von den Kiezkickern bereits seit Längerem andeutete. In Braunschweig freut sich Nehrig nun auf die neue Herausforderung. „Ich bin extrem dankbar für das mir entgegengebrachte Vertrauen und die Möglichkeit, der Eintracht bei der Mission Klassenerhalt zu helfen.“

Momentan leidet der Mittelfeldmann noch an einer Nebenhöhlenentzündung, zum Start des Trainingslagers am kommenden Montag soll der Neuzugang zur Mannschaft stoßen. Eingeplant wird Nehrig dann aller Wahrscheinlichkeit nach an der Seite von Stephan Fürstner im zentralen Mittelfeld. Dorthin hatte Schubert gegen Ende der Hinrunde Routinier Marc Pfitzner beordert, der dann seinen Platz wieder räumen müsste.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!