Eintracht Braunschweig: Canbaz degradiert

Mittelfeldspieler trainiert und spielt mit der U23

Aus disziplinarischen Gründen gehört Ahmet Canbaz (l.) nicht mehr zum Drittliga-Kader der Eintracht.

Wird bis auf Weiteres für die Braunschweiger U23 auflaufen: Ahmet Canbaz (l.). ©Imago/contrast

Nach dem ersten Saisonsieg, einem 2:0-über Jena, schien Eintracht Braunschweig langsam zur Ruhe zu kommen. Jetzt wurde Ahmet Canbaz bis auf Weiteres in die U23 degradiert – aus disziplinarischen Gründen, wie der Verein am Montag mitteilte.

Pedersen lässt die Tür offen

„Keiner ist größer als der Verein und die Mannschaft. Ahmet hat im Nachgang des Heimspiels gegen den FC Carl Zeiss Jena ein profihaftes Verhalten sowie einen respektvollen Umgang vermissen lassen, das können und werden wir nicht zulassen. Auch wenn er noch ein junger und unerfahrener Spieler ist“, wird Cheftrainer Henrik Pedersen in einer Mitteilung des Vereins zitiert.

Der Mittelfeldspieler wird sowohl am Trainings- als auch am Spielbetrieb der U23 teilnehmen, die in der Oberliga Niedersachsen spielt. Eine Rückkehr in den Drittliga-Kader wollte Pedersen nicht ausschließen: „Die Tür ist für Ahmet immer offen. Er bestimmt diesen Zeitpunkt durch sein Verhalten selbst. Wir lassen grundsätzlich keinen Spieler fallen, wenn er Fehler begangen hat. Aber manchmal ist ein deutliches Signal nötig, um sich selbst zu reflektieren.“

Der in Hannover geborene Canbaz kam in dieser Saison in drei Ligaspielen als Einwechselspieler zum Einsatz, auch bei der Niederlage in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen Hertha BSC stand er rund eine Viertelstunde auf dem Platz.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!