Eintracht Braunschweig: Eulberg neuer Co-Trainer

Vertrag für ein Jahr

Frank Eulberg von Eintracht Braunschweig

Frank Eulberg bringt reichlich Erfahrung ins Trainerteam der Eintracht mit. ©Imago images/Hübner

Nachdem Christian Flüthmann durch den Abgang von André Schubert zu Holstein Kiel zum Cheftrainer befördert wurde, war der Posten des Co-Trainers vakant geworden. Nun ist diese Stelle mit Frank Eulberg besetzt worden. Er kommt von Energie Cottbus und erhält einen Vertrag für die Dauer der kommenden Saison.

Alter Bekannter von Peter Vollmann

Der 56-Jährige war für drei Jahre an der Seite von Claus-Dieter Wollitz beim FCE tätig, zuvor arbeitete er bei Viktoria Köln. Auch international kann er mit Südafrika und Iran schon Stationen vorweisen. Auch als Chef-Coach, unter anderem von Carl Zeiss Jena, hat der Fußballlehrer einige Erfahrung. 

„Es war von Beginn an mein Wunsch, einen weiteren Co-Trainer an meiner Seite zu haben. Frank verfügt über eine hohe fußballerische Kompetenz, einen sehr großen Erfahrungsschatz, kennt die 3. Liga und hat ein sehr gutes Netzwerk.“, sagte sein neuer Vorgesetzter Christian Flüthmann.

Sportdirektor Peter Vollmann kennt den neuen Co-Trainer bereits gut, absolvierte er doch mit ihm einst die Trainerausbildung, war dementsprechend schnell von der Personalie überzeugt.

Für Eulberg hat der Wechsel auch eine persönliche Komponente: „Vor 19 Jahren hat meine Laufbahn als Trainer begonnen, jetzt komme ich als gestandener Coach zurück nach Hause. Das ist etwas ganz Besonderes für mich, bei der Eintracht zu arbeiten. Bei dem Club, bei dem ich als Kind und Jugendlicher mehrere hundert Spiele live im Stadion erleben durfte.“

Schon Mitglied bei Wettanbieter betsson? Jetzt aktuelle betsson Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!