Eintracht Braunschweig: Fürstner fällt erneut aus

Mittelfeldmann mit Muskelfaserriss

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Montag, 17.02.2020 | 15:44

Stephan Fürstner bei Eintracht Braunschweig

Stephan Fürstner kann in nächster Zeit nur zuschauen. ©Imago images/pmk

Das Verletzungspech nimmt für Stephan Fürstner kein Ende. Wie Eintracht Braunschweig am heutigen Montag auf seine Vereinshomepage bekannt gab, zog sich der Mittelfeldmann im Heimspiel gegen den FCK einen Muskerfaserriss in der rechten Wade zu und wird damit drei bis vier Wochen ausfallen.

Der Routinier kam gegen Kaiserslautern in der 73. Minute für Marvin Pourié aufs Feld und sollte mithelfen, die Führung gegen die Pfälzer zu verteidigen - was gelang. Es war einer von nur drei Einsätzen in dieser Saison für Fürstner, der die komplette Hinrunde verletzungsbedingt zuschauen musste.

Wer bildet die Mittelfeld-Zentrale?

Der erfahrene Mittelfeldmann ist nicht nur aus sportlicher Sicht wichtig für die Mannschaft von Trainer Marco Antwerpen, sondern kann auch abseits des Platzes vorangehen - ebenso wie Bernd Nehrig, der gegen den FCK gesperrt fehlte.

Es wird spannend zu beobachten sein, ob Antwerpen die gegen Lautern gut funktionierende Mittelfeldzentrale Kammerbauer/Pfitzner mit der Hereinnahme von Nehrig zur kommenden Partie in Würzburg weiter verstärkt, oder ob der Leader zunächst auf der Bank Platz nehmen muss.

Schon Mitglied bei Wettanbieter betsson? Jetzt aktuelle betsson Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!