Eintracht Braunschweig: Lange Pause für Fürstner

Hinrunden-Aus für Routinier

Stephan Fürstner mit der Kapitänsbinde

Muss sich erneut gedulden: BTSV-Mittelfeldmann Stephan Fürstner. ©Imago images/pmk

Zuletzt sah es so aus, als könnte Stephan Fürstner schon bald sein Comeback im Braunschweiger Trikot feiern. Doch daraus wird nichts. Wie der BTSV am heutigen Donnerstag bekannt gab, zog sich der Routinier einen Muskelteilabriss im linken Oberschenkel zu, was eine Operation erfordert. Laut Vereinsangaben fällt Fürstner damit bis zum Ende des Jahres aus.

„Dass Stephan sich erneut verletzt hat, ist extrem bitter. Es tut mir für ihn persönlich sehr leid, auch für die Mannschaft ist sein Ausfall ein großer Verlust. Wir wünschen Fürste gute Besserung“, so Braunschweigs Trainer Christian Flüthmann über die Verletzung Fürstners, der sein letztes Ligaspiel am 38. Spieltag der Vorsaison bestritt.

Anführer

Gegen Energie Cottbus führte er die Mannschaft als Kapitän aufs Feld und schaffte mit ihr den noch in der Winterpause kaum mehr für möglich gehaltenen Klassenerhalt. Bereits die Vorbereitung zur laufenden Spielzeit konnte der Routinier verletzungsbedingt allerdings größtenteils nicht mitmachen, auch zum Saisonstart fehlte er auf dem Platz.

Der neuerliche Ausfall ist für den Spieler sowie den Verein gleichermaßen bitter. Beim BTSV überzeugte Fürstner nicht nur als Stratege im Mittelfeld, sondern auch als Mentalitätsspieler außerhalb des Platzes – möglicherweise kann der Mittelfeldspieler seine Qualitäten nach überstandener Verletzung in der Rückrunde beweisen.

Schon Mitglied bei Wettanbieter betfair? Jetzt aktuelle betfair Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!