Eintracht Braunschweig: Nyman zurück nach Schweden

Angreifer zurück zum Jugendklub

Christoffer Nyman am Ball in der 3. Liga.

Nach zweieinhalb Jahren kehrt Christoffer Nyman Eintracht Braunschweig den Rücken. ©Imago/Hübner

Eintracht Braunschweig bastelt weiter fleißig am Kader für die Rückrunde. Christoffer Nyman wird davon kein Teil mehr sein, der Schwede verlässt die Löwen mit sofortiger Wirkung und schließt sich erneut seinem Jugendklub IFK Norrköping an. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Klubs Stillschweigen.

„Wir haben von Norrköping ein für alle Beteiligten zufriedenstellendes Angebot erhalten und konnten Christoffers Wunsch entsprechen, in seine Heimat zurückzukehren. Wir danken Totte und wünschen ihm für seine sportliche als auch private Zukunft alles Gute“, wird Geschäftsführer Soeren Oliver Voigt in der Mitteilung der Eintracht zitiert.

Turbulente zweieinhalb Jahre in Braunschweig

1997 schloss sich der damals fünfjährige Nyman dem Nachwuchs Norrköpings an und durchlief sämtliche Jugendmannschaften. 2011 schaffte er den Sprung zu den Profis, für die der Mittelstürmer in 166 Pflichtspielen zum Einsatz kam. Dabei gelangen ihm 47 Tore und 20 Vorlagen.

Im Sommer 2016 verließ er seinen Jugendklub und wechselte nach Braunschweig. Mit der Eintracht verpasste der zehnfache schwedische Nationalspieler in seinem ersten Jahr den Aufstieg in die 1. Bundesliga, als man in der Relegation am VfL Wolfsburg scheiterte.

Sein von Verletzungssorgen geprägtes zweites Jahr, Nyman verpasste rund dreieinhalb Monate, endete mit dem Abstieg in die Drittklassigkeit. Nach einer Leistenverletzung aus der Vorsaison konnte Nyman erst Anfang November für Braunschweig auflaufen. Insgesamt stand er 58 Mal für die Löwen auf dem Platz, erzielte dabei 18 Treffer und bereitete vier weitere vor.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!