Eintracht Braunschweig: Präsident Ebel wird sein Amt niederlegen

Personalwechsel gehen weiter

Sebastian Ebel ist seit 2007 Präsident von Eintracht Braunschweig.

Sebastian Ebel wird sein Amt als Präsident der Eintracht niederlegen. ©Imago/Hübner

Trainer Torsten Lieberknecht und dessen Nachfolger Henrik Pedersen sind weg, der Sportliche Leiter Marc Arnold wurde freigestellt, Geschäftsführer Soeren Oliver Voigt kündigte seinen Rückzug für Ende Januar an – personelle Änderungen waren zuletzt eine der wenigen Konstanten bei Eintracht Braunschweig.

Der nächste Abgang steht seit der Jahreshauptversammlung der Löwen am Donnerstag bereits fest: Sebastian Ebel kündigte an, sein Amt als Präsident niederzulegen.

Seit 2007 im Amt

„Ich werde daher die Verantwortlichen im Verein bitten, umgehend mit der Suche nach einem qualifizierten Nachfolger zu beginnen. Wenn dieser gefunden ist, werde ich mein Amt kurzfristig niederlegen“, wird er in einer Mitteilung des Vereins zitiert.

Es ist Zeit, dieses Amt in andere Hände abzugeben. (Präsident Sebastian Ebel)

Der 55-Jährige hatte das Amt seit Dezember 2007 inne, erlebte in seiner Zeit bei den Löwen den Aufstieg von der Regional- bis in die 1. Bundesliga und den folgenden Absturz bis auf den letzten Platz der 3. Liga.

„Ich leiste das Ehrenamt als Präsident nun seit über elf Jahren. Ohne finanzielle oder andere Zuwendungen, um das nochmal klarzustellen. Ich denke, es ist Zeit, dieses Amt in andere Hände abzugeben, um dem Wunsch nach grundsätzlicher Erneuerung Rechnung zu tragen“, so Ebel.

Sportlicher Leiter soll bald gefunden sein

Eine Besetzung des seit Arnolds Freistellung Ende August vakanten Posten des Sportlichen Leiters kündigte er für die „nächsten Tage“ an und stellte seinem Trainer André Schubert Neuverpflichtungen im Winter in Aussicht: „Wir werden dort, wo es sinnvoll und möglich erscheint, auch Dank der Sponsoren, im Winter nachjustieren.“

Ex-Eintracht-Spieler Tobias Rau wurde derweil in den Aufsichtsrat gewählt. Der gebürtige Braunschweiger durchlief den Nachwuchs der Löwen und lief für den Klub 60 Mal in der Regionalliga auf. Im Alter von 27 Jahren beendete er seine aktive Karriere.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!