Eintracht Braunschweig: Putaro & Pfitzner bleiben

Janzer ändert Namen

Marc Pfitzner von Eintracht Braunschweig

Darf weiter seine Mitspielr antreiben: Braunschweigs Marc Pfitzner. ©Imago images/Huebner

Eintracht Braunschweig setzt nach der Last-Minute-Rettung weitere Ankerpunkte für die kommende Saison. Nachdem am gestrigen Montag die Rückkehr von Orhan Ademi fix gemacht wurde, folgten heute die feste Verpflichtung von Leandro Putaro und ein neuer Einjahresvertrag für Marc Pfitzner. Der 34-jährige Pfitzner war zum Ende der Hinrunde aus der U23 reaktiviert worden und hatte seither eine Führungsrolle im Team übernommen.

Putaro bleibt zwei Jahre

„Man hat nach seiner Rückkehr gesehen, wie wichtig Pfitze auf und neben dem Platz für die Mannschaft war. Mit seinem unermüdlichen Einsatz und seiner Abgeklärtheit vom Elfmeterpunkt hat er einen wichtigen Beitrag zum Klassenerhalt geleistet. Zudem ist er eine wichtige Identifikationsfigur“, benannte Aufsichtsratsmitglied Tobias Rau die Gründe für die Verlängerung mit dem Routinier.

Mit Leandro Putaro kann wie erhofft ein weiterer Akteur auch in der kommenden Saison für die „Löwen“ auflaufen. Der bislang ausgeliehene Flügelspieler löste seinen Vertrag bei Arminia Bielefeld auf und wechselt fest zu den Niedersachsen, wo er bis 2021 unterschrieb. Insgesamt bestritt der 22-Jährige 28 Pflichtspiele für die Eintracht, zwei Tore und fünf Vorlagen gelangen ihm dabei.

Neben diesen beiden Personalien müssen Braunschweig-Fans sich an einen Wechsel gewöhnen: Manuel Janzer läuft ab sofort unter dem Namen Schwenk auf, da er den Namen seiner Frau annimmt.

Schon Mitglied bei Top Wettanbieter bet365? Jetzt exklusive bet365 Wett-Credits sichern & mit bis zu 100€ Guthaben auf Braunschweig tippen!