Eintracht Braunschweig: Ritter & Schneider im Visier

Verstärkung für die Offensive gesucht

Marlon Ritter vom SC Paderborn

Marlon Ritter hat in der 3. Liga gute Erfahrungen gemacht. ©Imago images/pmk

Eintracht Braunschweig will den großen Wurf in dieser Saison unbedingt noch schaffen. Für das Ziel Aufstieg wurde bereits der Trainer gewechselt, nun soll auch der Kader weiter verstärkt werden. Nach Informationen der „Braunschweiger Zeitung“ sollen dabei Paderborns Marlon Ritter und Regensburgs Jan-Marc Schneider Gegenstand von konkretem Interesse sein.

Ritter hatte 2017/18 mit zwölf Toren großen Anteil am Aufstieg des SC Paderborn in die 2. Bundesliga. Im Unterhaus angekommen eiste der SCP ihn zwar vom bisherigen Leihgeber Fortuna Düsseldorf los, setzte ihn dann aber kaum noch in der Startelf ein, In der Bundesliga kam er nicht über drei Einwechslungen  hinaus.

Schneider mit mehr Konkurrenz

Der 25-Jährige hat in Paderborn noch Vertrag bis 2021, sodass sogar eine Leihe in Frage käme, sollte die Eintracht eine Ablöse für den Techniker nicht zahlen können oder wollen. Als Spielertyp könnte er durchaus die erhoffte Alternative zum in der Form schwankenden Martin Kobylanski sein. Ähnlich wie im letzten Jahr bei Preußen Münster hat dieser nach starkem Saisonstart nachgelassen. Am 10. Spieltag fehlte er sogar einmal suspendiert.

Schneider ist indes bei Jahn Regensburg nicht die erhoffte Lösung für den Abgang von Sargis Adamyan geworden. In neun Einsätzen erzielte er allerdings zwei Tore. Zuletz kam er auf der Außenbahn zum Einsatz, während er zu Saisonbeginn als Stürmer agierte.

Der SSV hat nun allerdings mit Aaron Seydel einen Spieler mit genau diesem Profil vom FSV Mainz 05 ausgeliehen, was die Konkurrenz-Situation für Schneider weiter verschärft. Der 25-Jährige hat ebenfalls noch Vertrag bis 2021.

Schon Mitglied bei Wettanbieter 18Bet? Jetzt exklusiven 18Bet Bonus sichern & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!