Eintracht Braunschweig stellt Goden vor

Außenverteidiger kommt aus Nürnberg

Kevin Goden beim 1. FC Nürnberg

Kevin Goden will der 3. Liga seinen Stempel aufdrücken. ©Imago images/Zink

Eintracht Braunschweig verstärkt sich mit Kevin Goden. Der Außenbahnspieler kommt vom 1. FC Nürnberg für ein Jahr zur Eintracht. Goden war zuvor mit einem Transfer zu Union Berlin in Verbindung gebracht worden, das ihn dann ebenfalls verliehen hätte. Diese Option kam allerdings nicht zu Stande.

„Wir konnten mit Kevin einen sehr schnellen Spieler für die Außenbahnen zu uns holen, der gerade im schnellen Umschaltspiel seine Fähigkeiten hervorragend zum Einsatz bringen kann. Durch seine Verpflichtung haben wir die Qualität im Kader noch einmal erhöht“, freut sich Braunschweigs Sportdirektor Peter Vollmann.

Alternative zu Kessel und Bär

Goden gilt als außerordentlich schneller Spieler, der so auf der defensiven wie auch offensiven Position rechts eingesetzt werden kann. So ist er als Alternative zu Benjamin Kessel in der Viererkette und zu Marcel Bär in der Offensive für die Niedersachsen eine wertvolle Kader-Ergänzung. 

Der gebürtige Bonner kam in dieser Saison zu zwei Einsätzen in der Regionalliga Bayern, in denen er ein Tor erzielte und zwei vorbereitete. Anschließend musste er mit einer kleineren Blessur aussetzen.

Bis zur U19 war der 20-Jährige beim 1. FC Köln tätig, spielte dort in der A-Junioren-Bundesliga (15 Spiele, fünf Tore), und empfahl sich für die U19-Nationalmannschaft, für die er im vergangenen Jahr einmal spielte.

„Ich freue mich sehr auf meine Zeit in Braunschweig. Die Mannschaft ist ambitioniert und sehr erfolgreich in die Saison gestartet. Die Art und Weise, wie Christian Flüthmann Fußball spielen lassen möchte, gefällt mir und passt sehr gut zu meinen Fähigkeiten“, ist Goden selbst überzeugt.

Schon Mitglied bei Wettanbieter betfair? Jetzt exklusiven betfair Bonus sichern & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!