Eintracht Braunschweig sucht noch einen Stürmer

Torausbeute bereitet Sorgen

Nick Proschwitz (l.) gegen Großaspachs Kai Gehring.

Gegen Großaspach Ende Oktober erzielte Nick Proschwitz (l.) den letzten seiner vier Treffer für den BTSV. ©imago images/Jan Huebner

Für das Ziel Aufstieg rüstete Eintracht Braunschweig im Sommer auf und wurde dafür mit einem furiosen Saisonstart belohnt. Sechs Siege holte der BTSV aus den ersten sieben Spielen und zeigte sich dabei mit 18 Treffern äußerst torhungrig. Seitdem ist der offensive Motor aber ins Stottern geraten, an den letzten neun Spieltagen kamen nur acht weitere Tore hinzu.

Diese Ausbeute führt nun dazu, dass Braunschweig für die anstehende Winder-Transferphase einen Stürmer ins Visier nimmt – aber nicht um jeden Preis, wie Sportdirektor Peter Vollmann gegenüber der Braunschweiger Zeitung erklärt: „Wenn wir einen Spieler holen, sollte das auch ein klarer Startelf-Kandidat sein.“

Proschwitz noch nicht in Form

In der Anfangsformation der Eintracht ist bislang Nick Proschwitz gesetzt. Der 32-Jährige steht aktuell bei vier Saisontoren und konnte bislang weder an seine Leistungen noch seine Torquote aus dem Vorjahr anknüpfen, als er im Trikot des SV Meppen in 27 Einsätzen 14 Mal traf.

Gleiches gilt für Orhan Ademi, im Sommer aus Würzburg verpflichtet. Der Angreifer musste sich bisher hinter Proschwitz einreihen, kam in lediglich vier seiner zehn Spiele von Anfang an zum Einsatz und traf dabei zwei Mal. Hinzu kommt die Schaffenskrise von Martin Kobylanski, dem dritten prominenten Neuzugang. Nach vier Toren an den ersten beiden Spieltagen konnte der offensive Mittelfeldspieler seitdem nur zwei weitere Treffer bejubeln.

Noch vier Chancen für das aktuelle Personal

Vier Möglichkeiten hat das offensive Personal der Eintracht noch, die sportliche Führung von sich zu überzeugen und weitere Konkurrenz im Winter zu vermeiden: Bis Weihnachten wird die Eintracht noch von Zwickau, Mannheim, Meppen und Magdeburg gefordert.

Dass Braunschweig aber nicht davor zurückschreckt, im Winter Änderungen an seiner Mannschaft vorzunehmen, wenn das Saisonziel in Gefahr ist, bewies sie bereits in der Vorsaison: Zehn neue Spieler schlugen damals an der Hamburger Straße auf.

Schon Mitglied bei Wettanbieter sunmaker? Jetzt exklusiven sunmaker Bonus sichern & bis zu 200€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!