Eintracht Braunschweig verpflichtet Schlüter

Vierter externer Neuzugang

Latte Schlützer (r.) gegen jan Löhmannsröben.

Bleibt der 3. Liga erhalten: Lasse Schlüter (r.). ©imago images/Jan Huebner

Eintracht Braunschweig hat mit Lasse Schlüter seinen vierten externen Neuzugang präsentiert. Der Linksverteidiger kommt von Absteiger Cottbus zu den „Löwen“ und unterschreibt bis 2021 mit der Option auf ein weiteres Jahr.

„Lasse ist uns erstmals aufgefallen, als er noch im Juniorenbereich aktiv war. Wir haben seine Entwicklung nach dem Übergang in den Herrenbereich weiter intensiv verfolgt. Er ist ein sehr guter Linksfuß mit einer guten Physis. Wir freuen uns, dass wir ihn jetzt zu uns an die Hamburger Straße holen konnten“, so Aufsichtsratsmitglied Tobias Rau.

Offensivstarker Verteidiger

Im Alter von 14 Jahren schloss sich Schlüter dem HSV an und trug insgesamt sechs Jahre das Trikot mit der Raute. Nach kurzer Vereinslosigkeit folgte im September 2012 ein Engagement bei der zweiten Mannschaft des FC St. Pauli, ehe es zu Wacker Nordhausen und im Sommer 2016 schließlich nach Cottbus ging.

Mit den Lausitzern stieg Schlüter vor rund einem Jahr in die 3. Liga auf, konnte die Klasse jedoch nicht halten. Der 27-Jährige stand in 33 Drittliga-Partien auf dem Feld, dabei erzielte er zwei Treffer und bereitete vier weitere vor. Insgesamt absolvierte er für Energie 106 Pflichtspiele, in denen er an 30 Treffern direkt beteiligt war (neun Tore, 21 Vorlagen). 

Ich freue mich sehr, nach meiner Zeit in Cottbus nun ein Teil der Eintracht sein zu dürfen. Die Atmosphäre im Stadion und die Fans sind einzigartig in dieser Liga. Ich werde alles dafür tun, um die sportlichen Ziele des Vereins in Zukunft erfolgreich mitgestalten zu können“, ergänzt Schlüter.

Schon Mitglied bei Top Wettanbieter bet365? Jetzt exklusive bet365 Wett-Credits sichern & mit bis zu 100€ Guthaben auf Braunschweig tippen!