Eintracht Braunschweig: Weitere Weichen gestellt

Kijewski erhält neuen Vertrag

Niko Kijewski ist Linksverteidiger bei Eintracht Braunschweig

Niko Kijewski unterschreibt auch für die 3. Liga bei der Eintracht. ©Imago

Eintracht Braunschweig arbeitet weiter daran seinem neuen Trainer Henrik Pedersen einen drittligareifen Kader zur Verfügung zu stellen. Mit diesem Ziel hat der Verein den Vertrag mit Niko Kijewski bis 2020 inklusive Option für ein weiteres Jahr verlängert. Bisher war er für die 3. Liga noch ohne Kontrakt.

Reichel-Abgang macht den Weg frei

Seit 2015 gehört der 21-Jährige zum Profikader und bestritt insgesamt 26 Zweitligaspiele für die Eintracht. „Niko hat sich in den vergangenen Jahren bei uns sehr gut entwickelt und mit seinen Leistungen gezeigt, dass wir uns immer auf ihn verlassen können. In der neu zusammengestellten Mannschaft soll er zukünftig mehr Verantwortung übernehmen und eine wichtige Säule werden“, erklärt der Sportliche Leiter Marc Arnold die Erwartungen an den Abwehrspieler.

Niko Kijewski selbst hatte sich lange Gedanken gemacht: „Ich habe in der freien Zeit viel über meine Zukunft nachgedacht, mich dann aber schnell und voller Überzeugung für die Eintracht entschieden. Ich fühle mich wohl hier und die ersten Gespräche mit dem neuen Trainer Henrik Pedersen waren sehr positiv.“

Eine Rolle beim Entschluss des Linksverteidigers dürfte sicher der Abgang von Konkurrent Ken Reichel gespielt haben, der bislang mehr Einsatzzeiten für den gebürtigen Osnabrücker verhindert hatte.

Außerdem gab der Verein bekannt, dass Eigengewächs Besfort Kolgeci einen Profi-Vertrag erhält, nachdem er in der vergangenen Saison für die U23 aufgelaufen war. Der 20-jährige Innenverteidiger bindet sich bis 2020 an die Braunschweiger.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!