Eintracht Braunschweig: Wertvoller Test gegen den HSV

2:2 gegen Zweitligist

Kevin Goden von Eintracht Braunschweig gegen Travian Sousa vom HSV

Kevin Goden (l.) zeigte seine Schnelligkeit im Testspiel gegen den HSV. ©Imago images/Jan Huebner

Eintracht Braunschweig versucht wie die übrigen Drittligisten auch durch Testspiele in der Spielplanunterbrechung im Rhythmus zu bleiben. Dafür haben sch die Niedersachsen mit dem HSV einen starken Gegner ausgesucht, den die „Löwen“ am gestrigen Donnerstag an den Rand einer Niederlage brachten.

Goden und Putaro mit Eigenwerbung

„Das Spiel war sehr wertvoll für uns. Wir konnten heute auf einem hohen Niveau testen, das war für den ein oder anderen auch wichtig.“, gab sich Trainer Christian Flüthmann nach der Partie auf der Homepage der Eintracht zufrieden, allerdings nicht ohne sich aber das späte Gegentor zum 2:2 zu ärgern. „Die Spieler von Dieter Hecking wissen einfach genau auf welchen Spieler sie Druck ausüben müssen.“, erkannte der 37-Jährige auch die Klasse des Gegners an.

Die Begegnung konnten einige Spieler aus der zweiten Reihe nutzen, um sich anzubieten. So war die Vorarbeit von Kevin Goden zum frühen 1:0 durch Nick Proschwitz aicherlich gute Eigenwerbung für den spät verpflichteten Flügelspieler.

Auch der zweite Torschütze, Leandro Putaro, der mit einem Traumtor aus rund 30 Metern das zwischenzeitliche 2:1 erzielte, tat sich in dieser Saison noch schwer, in die Mannschaft zu kommen. Erst vier Einsätze, nur einer von Beginn an, stehen für den 22-Jährigen zu Buche.

Andere, wie Rechtsverteidiger Alfons Amade, konnten sich nicht zeigen. Der Rechtsverteidiger weilte bei der U20-nationalmannschaft, die ebenfalls gestern spielte und 3:4 gegen Polen verlor. Amade wurde eingewechselt.

Schon Mitglied beim Top Wettanbieter tipico? Jetzt aktuelle tipico Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!