FC Bayern U23: Auch nächste Saison Verstärkung durch Arp?

Angreifer will sich durchsetzen

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Samstag, 18.07.2020 | 07:39

Jann-Fiete Arp bei der FC Bayern U23

Zwölf Einsätze bei Bayern II hatte Jann-Fiete Arp in der vergangenen Saison. ©Imago images/Jan Huebner

Der Drittliga-Meister 2019/20 plant seinen Kader: Nicolas Kühn, der bislang nur ausgeliehen war, wird bekanntlich fest verpflichtet, außerdem wurden unter der Woche die Verträge mit Maximilian Zaiser, Michael Wagner und Nicolas Feldhahn verlängert. Letzterer gab bei der Unterschrift direkt die Marschrichtung vor: "Wir wollen uns in der kommenden Saison als Meister in der 3. Liga neu beweisen", so Feldhahn auf der Vereinshomepage.

Wer wird Wriedt-Nachfolger?

Dabei stellt sich allerdings auch die Frage: Wer sorgt so beständig für Tore, wie "Otschie" Wriedt, der mit 24 Treffern in der abgelaufenen Saison gar Torschützenkönig der 3. Liga wurde, aber in die Niederlanden abwanderte. Joshua Zirkzee jedenfalls lief bisher nur unregelmäßig bei den "Bayern Amateuren" auf, war häufig bei den Profis, eine Situation, die auch in der kommenden Saison wahrscheinlich ist.

Möglicherweise kann die FCB U23 in der kommenden Saison allerdings auch auf die Dienste von Jann-Fiete Arp zurückgreifen. Der Angreifer braucht mehr Spielzeit, will allerdings nach einem Bericht der Bild (Ausgabe vom 18.7.2020) bei Bayern bleiben, um sich dort durchzusetzen - und könnte sich so auch in der kommenden Saison über die zweite Mannschaft empfehlen.

In der Rückrunde der abgelaufenen Spielzeit setzte er dort erste Duftmarken, trug mit drei Toren und einer Vorlage nicht unwesentlich zum Erfolg der "kleinen Bayern" bei. Interessant: Alle drei Treffer bedeuteten für die FCB U23 das wichtige 1:0.

Hinter Arp stehen mit Malik Tillman, der zum Ende der Saison bei der zweiten Mannschaft herangeführt wurde sowie Neuzugang Lenn Jastremski weitere Talente bereit, um in die Fußstapfen Wriedts zu treten. Letzterer kommt mit der Empfehlung von 14 Toren für die U19 des VfL Wolfsburg nach München. Ob er sich dort langfristig als Stürmer Nummer eins bei den "Bayern Amateuren" etabliert oder diese Rolle vorerst Arp zufällt - gespannt dürfen die Planungen der Bayern erwartet werden.