FC Bayern U23 fehlt die Ruhe

Ausfälle der Routiniers fallen schwer ins Gewicht

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Freitag, 27.11.2020 | 10:12

 

Nicolas Feldhahn von der Bayern U23

Nicolas Feldhahn muss seinen Nebenleuten mehr Sicherheit geben. ©Imago images/Zink

Als amtierender Meister war die U23 des FC Bayern in die neue Saison gegangen. Doch wie ein amtierender Meister spielte sie zuletzt nicht. Nach drei Niederlagen in Folge rangieren die „kleinen Bayern“ unmittelbar über den Abstiegsplätzen. Der vor der Saison noch einmal verjüngten Mannschaft geht die Achse der Vorsaison sichtlich ab.

Nur Nicolas Feldhahn und Timo Kern derzeit von den Leistungsträgern im Alter über 23 noch übrig. Torjäger Otschie Wriedt wechselte in die Niederlande, Fiete Arp ist mit vier Scorerpunkten nicht schlecht unterwegs, aber kein Vergleich zu seinem Vorgänger, der nach elf Spielen schon acht Tore hatte.

Darf Stiller spielen?

Maximilian Welzmüller fehlt verletzt. Der Sechse ist es ganz besonders, der den jungen Nebenleuten fehlt, was im Spiel gegen Ingolstadt noch einmal deutlich wurde. „Wir haben zurecht verloren, weil Ingolstadt mehr Spielanteile hatte und mehr Wucht auf unser Tor entwickelt hat. Wir waren nicht in der Lage, dieser Power entgegenzuwirken“, wurde Trainer Holger Seitz im „Donaukurier“ zitiert und zielte damit vor allem auf das Pressing der „Schanzer“ ab.

Eben, um sich aus solchen Drucksituationen zu befreien, fehlt ein Mann wie Welzmüller, der den Abwehrleuten trotz Druck eine Anspielstation im Mittelfeld bietet und den Ball anschließend sicher weiterleitet. Maximilian Zaiser, der diese Rolle momentan übernimmt, hat noch nicht die Abgeklärtheit und die Robustheit dafür, auch wenn sein Talent unbestritten ist.

Gegen Hansa Rostock wird nun auch noch Timo Kern fehlen, der sich nicht nur eine leichte Gehirnerschütterung zuzog, sondern auch seine fünfte Gelbe Karte sah. Die Hoffnungen ruhen daher nun vor allem auf einem Einsatz von Angelo Stiller, der jedoch zuletzt die Personalprobleme der Profis zu beheben half. Wenn er in der Bundesliga auf die Bank muss, steht er wie in den letzten Spielen nicht zur Verfügung.