FC Bayern U23: Top11 der letzten 25 Jahre

Rensing, Müller & Co.

Thomas Müller beim Torjubel

Thomas Müller jubelte auch schon in der 3. Liga für den FCB. ©imago images/Lackovic

In der Gegenwart läuft kein Fußball, darum wirft Liga-Drei.de einen Blick in die Vergangenheit – genauer gesagt auf die letzten 25 Jahre. Gesucht wird dabei immer die Top11 eines Klubs für das letzte Vierteljahrhundert.

Warum 25 Jahre? Der Altersschnitt der Redaktion liegt bei Mitte 30, somit sind die Fußballereignisse der letzten zweieinhalb Jahrzehnte bei uns präsent. Heute ist die FC Bayern U23 dran.

Tor & Abwehr

Wer als Regionalliga-Spieler auch Einsätze in der Bundesliga und Champions League Vorweisen kann, an dem ist kein Vorbeikommen. Die Rede ist von Michael Rensing, der in 120 Einsätzen für die „kleinen Bayern“ seinen Kasten 47 Mal sauber hielt.

Der Rekordspieler ist natürlich mit Christian Saba ebenfalls an Bord. 342 Partien absolvierte der Innenverteidiger und war bereits beim ersten Drittliga-Aufstieg 2008 dabei. An seiner Seite steht Stefan Buck, der mit dem FCB-Nachwuchs in der Spielzeit 2004/2005 ins Viertelfinale des DFB-Pokals einzog und vorher Mönchengladbach, Aachen und Braunschweig aus dem Wettbewerb warf.

Hans Pflügler verbrachte seine komplette Karriere an der Säbener Straße, die er ursprünglich 1996 beendete. Fünf Jahre später und bereits 41 Jahre alt, hängte der Linksverteidiger noch ein Jahr dran – natürlich als Stammspieler. Auf der anderen Seite verteidigt Philipp Lahm, der auf dem Weg zum weltbesten Rechtsverteidiger zwei Jahre in der U23 verbrachte.

Mittelfeld

Egal ob als rechter oder Innenverteidiger, David Alaba überzeugt auf jeder Position. Bei uns darf der Österreicher auf seiner Lieblingsposition im defensiven Mittelfeld auflaufen, wo seine Passstärke und überlegte Zweikampfführung voll zur Geltung kommt.

Vor dem Österreicher zeigt sich eine Dreierkette. Rechts bieten wir Alessandro Schöpf auf, der in seinen zwei Regionalliga-Jahren an der Säbener Straße je elf Treffer beisteuerte. Auf links ist Patrick Weihrauch gesetzt, der mit seinem starken rechten Fuß jederzeit nach Innen ziehen und für Torgefahr sorgen kann.

Die Fäden im Zentrum zieht Zvjezdan Misimovic. Auf den begnadeten Techniker, der seine Nebenleute in Szene setzt, wollen wir nicht verzichten. Dass es „Zwetschge“ auch selbst kann, zeigte er in der Regionalliga-Spielzeit 2003/2004, als er 21 Treffer erzielte.

Angriff

Der Rekordtorjäger muss natürlich dabei sein: Kwasi „Otschi“ Wriedt erzielte 64 Treffer und benötigte dafür lediglich 90 Einsätze. Zusätzliche 19 Assists zeigen, dass der aktuelle Top-Torjäger der 3. Liga auch ein gutes Auge für seinen Nebenmann hat.

Dieser ist kein geringerer als Thomas Müller. Der Stern des Offensiv-Allrounders ging direkt nach dem Drittliga-Aufstieg in der Saison 2008/09 auf. 15 Tore steuerte der spätere Weltmeister zum souveränen Klassenerhalt und Platz fünf in der Abschlusstabelle bei.

Die Top11 der FC Bayern U23 auf einen Blick:

Michael Rensing – Philipp Lahm, Stefan Buck, Christian Saba, Hans Pflügler – David Alaba – Alessandro Schöpf, Zvjezdan Misimovic, Patrick Weihrauch – Otschi Wriedt, Thomas Müller.

Hier geht’s zu den weiteren, bisher erschienenen Top11.