Fortuna Köln: Bangen um Maik Kegel

Mittelfeldspieler mit Knieverletzung

Maik Kegel von Fortuna Köln

Maik Kegel wartet noch auf die endgültige Diagnose. ©Imago

Unter sehr schwierigen Bedingungen errang Fortuna Köln in Duisburg am gestrigen Freitag einen Punkt gegen den Uerdingen, der letztlich KFC-Trainer Norbert Meier den Job kostete. Doch auch Fortuna musste einen Verlust hinnehmen, denn Maik Kegel verletzte sich am Knie.

Zweiter Kreuzbandriss?

Die Szene, in der sich der 29-Jährige das Gelenk verdrehte, hatte allerdings nichts mit den Platzverhältnissen zu tun, wie Köln-Trainer Tomasz Kaczmarek beim Studium der Bilder auf MagentaSport erkannte. Dennoch war ihm klar: „Das sieht nicht gut aus.“ Im schlimmsten Falle steht ein Kreuzbandriss zu befürchten. Schon in der Saison 2016/17 erlitt Kegel einen solchen Knie-Schaden, der ihn damals ein Dreivierteljahr außer Gefecht setzte.

Wer den Dauerbrenner im zentralen Mittelfeld ersetzt, ist keine einfache Frage. Kaczmarek hofft vor allem auf Kristoffer Andersen, der schon gegen Kaiserslautern Kegel sehr gut vertrat. Der Belgier laboriert seit dem Osnabrück-Spiel allerdings selbst an einer Oberschenkelverletzung, könnte aber in der nächsten Partie gegen Aalen – erneut am Freitag – dabei sein.

Vorjahresergebnis in Reichweite

Eine übermäßig lange Regenerationsphase haben die Südstädter also nicht. Auch hier muss der Trainer die richtigen Entscheidungen treffen, verwies er doch selbst bei MagentaSport auf die hohe Belastung der vergangenen Woche: „Wir mussten innerhalb von sechs Tagen drei Spiele spielen.“  Dafür mache er seiner Mannschaft aber ein großes Kompliment. Seit fünf Begegnungen ist seine Elf nun ungeschlagen.

Mit einem Sieg gegen die im Abstiegskampf schon etwas abgeschlagenen Aalener, könnte erst einmal Ruhe einkehren. Es folgt das Duell mit dem nächsten Keller-Team Energie Cottbus. Ein Blick auf die Tabelle zeigt: Der Rückstand auf Rang acht – der Abschlussplatzierung des Vorjahres – ist bei entsprechender Ausbeute durchaus zu überbrücken.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!