Fortuna Köln: Fragezeichen hinter Keita-Ruels Zukunft

Torjäger von Zweitligisten umworben

Von Zweitligisten umworben: Kölns Torjäger Daniel Keita-Ruel

Zukunft in Köln fraglich: Daniel Keita-Ruel © imago/eibner

Die Zukunft von Torjäger Daniel Keita-Ruel ist bei Fortuna Köln in den Planungen für die kommende Saison derzeit das große Fragezeichen. Trotz eines Vertrags bis 2019 erscheint ein vorzeitiger Abschied des 28-Jährigen von den Rheinländern nicht ausgeschlossen.

Ich habe einige Ideen, was passiert, wenn er geht. (Fortuna-Coach Uwe Koschinat)

Kölns Trainer Uwe Koschinat scheint auf den Fall von Keita-Ruels Abgang zumindest vorbereitet. „Ich habe einige Ideen, was passiert, wenn er geht“, sagte der Coach im Kölner Stadt-Anzeiger.

Der Mittelstürmer selbst befasst sich nach eigener Auskunft „überhaupt nicht“ mit dem Thema eines Transfers. Erst kürzlich jedoch hatte angeblich von mehreren Klubs umworbene Deutsch-Franzose immerhin eingeräumt, bis zum Saisonende Klarheit über seinen weiteren Weg haben zu wollen.

Interesse von Zweitligisten

Interesse an dem gebürtigen Wuppertaler sollen besonders Kölns bisherige Ligarivalen SC Paderborn und 1. FC Magdeburg haben. Auch bei Erstliga-Aspirant Holstein Kiel steht Keita-Ruel, für den im Vertrag bei Fortuna eine Ablöse von 250.000 Euro festgeschrieben sein soll, angeblich auf der Liste möglicher Verstärkungen.

Für Köln wäre ein Abschied seines Goalgetters nur ein Jahr nach seinem Wechsel von Regionalligist Wattenscheid 09 unter den Dom ein schwerer Schlag. Nicht zuletzt aufgrund von Keita-Ruels 14 Liga-Toren gehörte der frühere Pokalfinalist in der ausklingenden Saison lange Zeit zu den Kandidaten zumindest für den Relegationsplatz. Während seiner nunmehr schon sechs Spiele anhaltenden Ladehemmung holte die Fortuna keinen Punkt und fiel damit aus dem Kreis der Aufstiegskandidaten.

Als möglicher Ersatz für Keita-Ruel ist bei den Südstädtern Stanley Ratifo aus der U21 vom Erstliga-Nachbarn 1. FC Köln im Gespräch. Allerdings ist die Treffer-Quote des Nationalspielers aus Mosambik mit drei Toren in 29 Regionalliga-Einsätzen längst nicht so überzeugend wie Keita-Ruels bisherige Bilanz.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!