Fortuna Köln: Längere Pause für Ruprecht

Verteidiger verletzt sich beim Trainingsauftakt

Steven Ruprecht im Spiel gegen die Sportfreunde Lotte.

Wird den Rückrundenstart gegen Halle definitiv verpassen: Steven Ruprecht. ©Imago/foto2press

Für Fortuna Köln begann die Wintervorbereitung mit einer Hiobsbotschaft. Steven Ruprecht verletzte sich beim Trainingsauftakt am Sprunggelenk und wird den Domstädtern zwischen vier und sechs Wochen fehlen, wie der Klub am Dienstag Abend auf seiner Homepage verkündete.

Dabei hatte der Verteidiger Glück im Unglück, eine zunächst befürchtete Beteiligung der Syndesmose bestätigte sich nicht, auch eine Verletzung am Knochen konnte frühzeitig ausgeschlossen werden.

Kaczmarek muss gegen Halle nicht umstellen

„Natürlich bin ich enttäuscht, dass ich der Fortuna zunächst fehlen werde. Denn wir haben uns für das neue Jahr eine Menge vorgenommen. Aber ich werde alles dafür tun, um möglichst schnell ins Mannschaftstraining zurückzukehren“, zeigte sich Ruprecht, der im Sommer von Wehen Wiesbaden kam, kämpferisch.

Der 31-Jährige wird damit alle vier Testspiele im Rahmen der Vorbereitung auf den Rückrundenstart verpassen. Der beschert Fortuna ein Heimspiel gegen Halle, für das Trainer Tomasz Kaczmarek seine Dreierkette durch Ruprechts Verletzung aber nicht umbauen muss: Der 31-Jährige verpasste bereits das letzte Pflichtspiel im vergangenen Jahr gegen Münster auf Grund einer Gelbsperre.

Denkbar ist daher, dass Kaczmarek wie zuletzt dem Trio Bernard Kyere, Moritz Fritz und Boné Uaferro vertraut. In dieser Konstellation beendete Fortuna seine Serie von sechs sieglosen Spielen in Folge mit einem 2:0 über Preußen.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!