Fortuna Köln leiht Joel Abu Hanna aus

Linksverteidiger kommt aus Magdeburg

Joel Abu Hanna im Trikot des 1. FC Magdeburg

Joel Abu Hanna wurde bei Bayer Leverkusen ausgebildet. ©Imago/Christian Schroedter

Um den Klassenerhalt in der 3. Liga zu sichern bemüht sich Fortuna Köln noch um Verstärkungen. Gerade die Verletzung von Steven Rupprecht erhöht den Bedarf in der Abwehr nochmal. Um diesen zu decken ist eine Leihe von Magdeburgs Joel Abu Hanna nun perfekt. Eine von anderen Medien kolportierte Verpflichtung von Paderborns Felix Herzenbruch ist damit unwahrscheinlich.

Erfahrung im Abstiegskampf

Der Linksverteidiger, der auch im Abwehrzentrum spielen kann, ist beim Zweitligisten ohne Chance auf einen Stammplatz und sucht eine Möglichkeit, zu mehr Spielpraxis zu kommen. Für Fortuna hat die Leihe gegenüber eines festen Transfer zum einen den Vorteil des niedrigeren Kostenfaktors, zum anderen ist man so flexibler was die Planung der neuen Spielzeit angeht, unabhängig von der Liga.

Mit 20 Jahren ist der frühere Kaiserslauterer zum einen noch entwicklungsfähig, sammelte andererseits beim 1. FCK in der vergangenen Saison schon wertvolle Erfahrungen in einer sportlich schwierigen Situation. Im Abstiegsjahr der „Roten Teufel“ kam er zu elf Einsätzen, wovon zehn von Beginn an. Dem Druck im Tabellenkeller dürfte er also gewachsen sein.

Am Samstag im Testspiel gegen Preußen Münster könnte der gebürtige Rheinländer schon mit seinen neuen Kollegen auflaufen und den Ernstfall für die Partie gegen den Halleschen FC am ersten Spieltag des neuen Jahres proben. Anfang März kommt es dann für den Linksfuß zum Aufeinandertreffen mit seinem Ex-Klub Kaiserslautern.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!