Fortuna Köln: Verträge von Rahn und Koruk aufgelöst

Auch Florian Hörnig geht

Uwe Koschinat von Fortuna Köln

Nach den Abgängen umfasst der Kader von Fortuna-Coach Uwe Koschinat genau 22 Mann. ©Imago

Nachdem die Abschiede von Serhat Koruk und Johannes Rahn bereits fest standen, wurden die Verträge mit den Spielern nun offiziell aufgelöst.

Alternativen stehen bereit

„Auch wenn es sportlich in der jüngeren Vergangenheit nicht mehr so gut gepasst hat, so hatte speziell Johannes Rahn mit seinen elf Toren in unserer ersten Drittliga-Saison einen hohen Anteil am Klassenerhalt. Wir wünschen Serhat und Jo für die Zukunft ebenfalls alles Gute“, so Fortuna-Geschäftsführer Michael W. Schwetje. In der vergangenen Saison machte Routinier Johannes Rahn 22 Drittliga-Spiele, in denen ihm allerdings kein Treffer gelang.

Serhat Koruk war erst im vergangenen Sommer zum Profi-Team gestoßen. Der 21-Jährige kommt aus der eigenen Jugend und war in der Hinrunde noch Ergänzungsspieler, brachte es auf 14 Einsätze in der dritten Liga. In der Rückrunde stand er allerdings nur noch selten im Kader.

Ersatz für das Sturmzentrum steht in Köln bekanntlich parat. Daniel Keita-Ruel brachte es in der vergangenen Saison auf zwölf Tore in 33 Regionalliga-Spielen für Wattenscheid 09, seine Torjäger-Qualitäten muss er in der dritten Liga allerdings erst noch unter Beweis stellen.

Zudem ist im September mit einer weiteren Alternative zu rechnen. Maurice Exslager, der nach seinem Kreuzbandriss derzeit eine Reha absolviert, könnte ab September eine Option werden.

Konzentration auf´s Studium

Wie der Verein am heutigen Montag in einer Pressemitteilung bestätigte, trennen sich auch die Wege von Fortuna Köln und Florian Hörnig. Der Aufstiegsheld, der insgesamt 114 Spiele für die Südstädter bestritt, erhält keinen Platz im Fortuna-Kader der nächsten Saison. Der 30-Jährige laboriert immer noch an den Folgen seiner Speiseröhren-Entzündung. Laut Kölner Stadtanzeiger will sich Hörnig nun auf sein Sportmanagement-Studium konzentrieren.

Wo landet Fortuna Köln 2018? Jetzt wetten!