KFC Uerdingen: Dörfler soll verlängern

Verein streckt Fühler aus

Johannes Dörfler am Ball für den KFC Uerdingen

Schnell auf den Beinen: Johannes Dörfler überzeugt beim KFC als Joker. ©Imago/Revierfoto

Dass der KFC Uerdingen in den vergangenen Jahren relativ große personelle Umbrüche hatte, ist kein Geheimnis. Lediglich vier aktuelle Kicker trugen bereits in der Saison 2016/17 das KFC-Trikot. Einer davon ist Johannes Dörfler, der sich den Krefeldern vor zweieinhalb Jahren von Duisburg II anschloss.

Schlüsselrolle

Noch in der Oberliga Niederrhein verhalf er Uerdingen in 23 Einsätzen zum Aufstieg, meist als Joker war Dörfler auch am letztjährigen Drittliga-Aufstieg maßgeblich beteiligt, wie im Relegations-Hinspiel gegen Waldhof Mannheim, als er das wichtige 1:0 durch Maximlian Beister mustergültig vorlegte. Auch in der dritten Liga ist der gebürtige Düsseldorfer trotz großer Konkurrenz als Alternative von der Bank gefragt, wurde vor der Winterpause zwölf Mal eingewechselt, ein Tor und drei Assists gelangen ihm dabei.

KFC-Trainer Stefan Krämer lobte in der Vergangenheit oft die Schnelligkeit Dörflers und sah den 22-Jährigen noch nicht am Ende seiner Entwicklung. Auch deswegen bemüht sich der Verein nach Liga-Drei.de-Infos derzeit um eine Vertragsverlängerung mit dem Flügelflitzer.

Wohlfühlfaktor

Dörflers Kontrakt läuft nämlich im kommenden Sommer aus und die Qualitäten des Rechtsfußes dürften auch andernorts nicht verborgen geblieben sein. Für den KFC wäre er sowohl im Falle eines Verbleibs in Liga drei als auch bei einem Aufstieg aufgrund seiner Schnelligkeit allerdings eine wichtige Waffe.

Auch der Spieler fühlt sich dem Vernehmen nach beim Verein wohl, eine Rolle dürfte aber logischerweise spielen, wie viel Einsatzzeit Uerdingen dem Offensivmann künftig zugesteht. Durch gute Leistungen hat Dörfler dies aber wiederum auch in der eigenen Hand.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!