KFC Uerdingen: Evina nicht zum FCB zurück?

Leihspieler sieht keine Chance in München

Franck Evina vom KFC Uerdingen

Franck Evina will zur Form der erste Saisonspiele zurückfinden. ©Imago images/Sportfoto Rudel

Franck Evina musste im Sommer erkennen, dass der Sprung aus der Bayern U23 in der Regionalliga zu Zweitligist Holstein Kiel noch zu früh gekommen war. Bei den „Störchen“ brachte er es nur zum Ergänzungsspieler. Daher ließ er sich zur neuen Saison in eine Liga weiter unten ausleihen zum KFC Uerdingen. Ob es überhaupt nochmal beim FC Bayern zurück geht, ließ der Offensivmann nun mehr als offen.

Startelf gegen Würzburg?

„Es ist natürlich ein Traum. Man muss aber realistisch sein: Aktuell hätte ich da keine Chance.“, so der 19-Jährige im „kicker“ (Ausgabe vom 21.11.2019). Eine positive Entwicklung sieht der Kameruner, der gerade vom U23 Afrika Cup zurückgekehrt ist, aber dennoch bei sich.

Er sei reifer geworden und gehe besser mit Leistungsschwankungen um. In Uerdingen schlug er gleich zu Saisonbeginn ein, nach vier Toren in den ersten vier Spielen fiel er aber in ein Loch. Beim letzten Sieg der Krefelder, dem 2:0 über Jena am 13. Spieltag, stand er sogar erstmals seit dem 8. Spieltag wieder in der Startelf. Zwei der letzten drei Uerdinger Tore bereitete er vor.

Da mit ihm auf der Bank bzw. auf Länderspielreise in zwei Spielen gar kein Treffer gelang, ist ein erneuter Einsatz von Beginn an in Würzburg nicht unwahrscheinlich. Konkurrent Christian Kinsombi konnte in seinen vier Einsätzen vor der Länderspielpause kaum Akzente setzen, durch die Sperren von Adam Matuschyk und Jan Kirchhoff werden die Trainer Daniel Steuernagel und Stefan Reisinger zudem ohnehin einige umbauen müssen.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose tipico App holen & bequem auf das nächste KFC-Spiel tippen!