KFC Uerdingen: Leidenszeit für Litka endlich vorbei?

Schlüsselspieler beim Sieg in Cottbus

Im sechsten Einsatz traf Maurice Litka zum ersten Mal für den KFC Uerdingen.

Erzielte gegen Energie Cottbus seinen ersten Drittliga-Treffer: Maurice Litka. ©Imago/Revierfoto

Bänderriss in der Schulter, Kapselriss im Sprunggelenk und ein Beckenschiefstand – bislang war es wirklich nicht die Saison von Maurice Litka. Für ein Jahr lieh der KFC Uerdingen den Flügelstürmer von St. Pauli aus, vor der Partie in Cottbus stand er jedoch erst fünf Mal auf dem Feld.

Im Sommer als Alternative zu Maximilian Beister verpflichtet, konnte der 22-Jährige aber verletzungsbedingt nicht eingreifen, als dieser in ein Leistungsloch fiel und zwölf Spieltage lang ohne Torerfolg blieb.

Litka & Beister funktionieren

Gegen Energie stand er erst zum sechsten Mal in dieser Spielzeit im Kader. Rund 25 Minuten vor dem Ende wechselte ihn sein Trainer Stefan Krämer für Lucas Musculus ein.  Da stand es noch 0:0. Nach zwei Siegen aus den vergangenen fünf Spielen drohte Uerdingen, erneut Punkte im Aufstiegsrennen liegen zu lassen.

Doch soweit kam es nicht. Die Führung durch Beister bereitete er mit feiner Übersicht vor und bewies, dass die Beiden auch gemeinsam funktionieren können. Für Krämer eine nicht zu unterschätzende Erkenntnis im Hinblick auf den weiteren Saisonverlauf.

Das zweite Tor erzielte er selbst und sorgte damit für den 2:0-Endstand. Der KFC machte dadurch zumindest für einen Tag einen Sprung in der Tabelle auf den zweiten Platz, bei einem Sieg des KSC am Sonntag in Großaspach stände immer noch Rang drei zu Buche.

Startelf-Einsatz käme zu früh

Auch wenn Beister bereits im zweiten Spiel in Folge getroffen hat, könnte jetzt die Stunde von Litka schlagen, da Ali Ibrahimaj mit einem Oberschenkelsehnenabriss mehrere Monate fehlen wird.

Ob Krämer ihn bereits am kommenden Wochenende gegen Rostock in die Startelf beordert, ist fraglich. Nach rund vier Wochen Ausfallzeit erscheint es wahrscheinlicher, dass die Belastung langsam gesteigert wird und Litka so Schritt für Schritt auf höhere Einsatzzeiten kommt.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!