KFC Uerdingen: Peter van Ooijen verpflichtet

Mittelfeldspieler unterschreibt für zwei Jahre

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Sonntag, 02.08.2020 | 07:20
Peter van Ooijen (v.) gegen Rodney Kongolo.

Peter van Ooijen (v.) soll das Uerdinger Mittelfeld verstärken. ©imago images/VI Images

Update (02.08., 7:20 Uhr):
Die Tinte ist trocken, Peter van Ooijen schließt sich dem KFC Uerdingen an. In der Seidenstadt unterschreibt der Mittelfeldspieler einen Zweijahresvertrag, wie der Klub mitteilte.

„Wir freuen uns, mit Peter einen vielseitigen Mittelfeldspieler bekommen zu haben. Er ist eine zentrale Anspielstation, gleichzeitig aber auch torgefährlich und wird uns deshalb sehr weiterhelfen“, ist Geschäftsführer Nikolas Weinhart vom 28-Jährigen überzeugt.

Unser ursprünglicher Artikel (17.07., 11:46 Uhr):
Auf dem Transfermarkt herrschte beim KFC Uerdingen bislang Zurückhaltung. Mit Omar Haktab Traoré präsentierten die Krefelder erst einen externen Neuzugang, beim Rechtsverteidiger wird es in Anbetracht von einem lediglich 14 Spieler umfassenden Kader aber nicht bleiben.

Zumal nach Liga-Drei.de-Informationen mit Peter van Ooijen bereits Neuzugang Nummer zwei im Anflug ist. Der zentrale Mittelfeldspieler lief in den letzten beiden Jahren für VVV Venlo in der holländischen Eredivisie auf, dort endete sein Kontrakt in diesem Sommer.

Vielseitig einsetzbar

Der heute 28-Jährige entstammt dem Nachwuchs der PSV Eindhoven, beim 24-fachen Meister ging er ab 2012 seine ersten Schritte im Profi-Bereich. Bislang verbrachte er seine Karriere komplett in der niederländischen Heimat und lief dort insgesamt 124 Mal in der ersten Liga auf. Dass höherklassige Erfahrung in Uerdingen gerne gesehen ist, ist kein Geheimnis.

Dort klafft ohnehin eine Lücke im Mittelfeldzentrum. Mit Manuel Konrad, eher für die Defensive verantwortlich, Rijad Kobiljar und Ali Ibrahimaj, der seine Rolle offensiver interpretiert, stehen Trainer Stefan Krämer nach aktuellem Stand lediglich drei Akteure zur Verfügung. Für eine kräftezehrende Saison in Liga drei selbstverständlich zu wenig.

Zudem ist van Ooijen nicht nur auf die Rolle im Zentrum festgelegt, agierte zuletzt in Venlo auch aushilfsweise auf beiden Flügeln oder im offensiven Mittelfeld. Zug zum Tor konnte der Rechtsfuß dabei ebenfalls unter Beweis stellen und kam so in den letzten beiden Spielzeiten auf jeweils sieben direkte Torbeteiligungen. Mehr Torgefahr aus dem Mittelfeld würde dem KFC ohnehin gut zu Gesicht stehen: Mit zwei Saisontoren war Ibrahimaj in der Vorsaison Uerdingens gefährlichster Mittelfeldspieler.

Tipp der Redaktion: Wo landet Uerdingen in der kommenden Saison? Jetzt im neuen Liga-Drei.de Sportwetten Vergleich Tipps für erfolgreiche Wetten holen oder direkt mit dem bet365 Angebotscode auf den KFC tippen!