KFC Uerdingen: Top11 der letzten 25 Jahre

Wollitz, Feldhoff & Co.

Claus-Dieter Wollitz (l.) gegen Frankfurts Sead Mehic.

Claus-Dieter Wollitz (l.) erlebte mit dem KFC Uerdngen erfolgreichere Zeiten.

In der Gegenwart läuft kein Fußball, darum wirft Liga-Drei.de einen Blick in die Vergangenheit – genauer gesagt auf die letzten 25 Jahre. Gesucht wird dabei immer die Top11 eines Klubs für das letzte Vierteljahrhundert.

Warum 25 Jahre? Der Altersschnitt der Redaktion liegt bei Mitte 30, somit sind die Fußballereignisse der letzten zweieinhalb Jahrzehnte bei uns präsent. Heute nehmen wir uns den KFC Uerdingen vor.

Tor & Abwehr

In der bislang letzten Bundesliga-Spielzeit der Uerdinger stand Bernd Dreher im Tor. Auch in der Top11 führt kein Weg am Keeper vorbei, der nach dem Abstieg zum FC Bayern wechselte und dort zahlreiche Titel sammelte.

Vier Jahre verbrachte Brenny Evers nach der Jahrtausendwende in beim KFC. In denen erarbeitete sich der Niederländer den Ruf einen soliden Rechtsverteidigers, der seine Seite dichtmacht. Defensiv-Allrounder Stephan Paßlack begann seine Karriere beim damaligen Bundesligisten, rund 15 Jahre und 270 Erstliga-Partien endete sie auch dort, allerdings in der Oberliga.

Ihr zur Seite stellen wir Patrick Ellguth, der zwischen 2012 und 2018 die Knochen hinhielt und im letzten seiner 172 Partien im KFC-Dress den Drittliga-Aufstieg feiern durfte. Komplettiert wird die Viererkette von Timo Achenbach, der sich mit 19 Torvorlagen in der Spielzeit 2016/17 und seinen gefährlichen Standards in unseren Notizblock spielte.

Mittelfeld

Von der 6. bis zur 4. Liga, in seinen viereinhalb Jahren in Uerdingen erlebte Kosi Saka so einiges. Der ehemalige Kapitän, mit 13 Treffern und 15 Vorlagen auch offensiv ein Faktor, darf bei uns als Abräumer im defensiven Mittelfeld ran.

Auf den Flügeln dürfen, wie in den Jahren 2012 bis 2014, Benjamin Baltes und Musa Celik ran. Während Rechtsaußen Baltes mit 13 Scorerpunkten großen Anteil am Aufstieg 2013 in die Regionalliga hatte, heuerte Linksaußen Celik bereits zu Oberliga-Zeiten beim KFC an und hat somit Anteil an gleich zwei Aufstiegen.

Für das nötige Feuer und die Emotionen sorgt Claus-Dieter Wollitz. „Pele“ war von 1996 bis 1998 aktiv und traf in jedem seiner zwei Jahre in der 2. Liga neun Mal. Nach dem Karriereende machte er seine ersten Schritte als Trainer dann an Grotenburg.

Angriff

Unter dem Trainer Wollitz erlebte Markus Feldhoff seine torgefährlichste Zeit. Mit 22 Treffern in der Spielzeit 2003/2004 krönte sich der gebürtige Oberhausener zum Torschützenkönig der Regionalliga Nord.

2011 wechselte Emrah Uzun nach Uerdingen und schoss den KFC nach dem Aufstieg direkt zum Durchmarsch. 28 Treffer und 15 Vorlagen lautet seine eindrucksvolle Bilanz aus der Oberliga-Saison 2012/13.

Die Top11 des KFC Uerdingen auf einen Blick:

Bernd Dreher – Brenny Evers, Stephan Paßlack, Patrick Ellguth, Timo Achenbach – Kosi Saka – Benjamin Baltes, Claus-Dieter Wollitz, Musa Celik – Markus Fehldhoff, Emrah Uzun.

Hier geht’s zu den weiteren, bisher erschienenen Top11.