KFC Uerdingen trägt Sondertrikot gegen Jena

Gegen Rassismus & für Toleranz

KFC-Kapitän Jan Kirchhoff im Spiel gegen Magdeburg.

Auf die gewohnte Arbeitskleidung verzichten Jan Kirchhoff und der KFC Uerdingen am Wochenende. ©imago images/Revierfoto

Für den KFC Uerdingen geht es am morgigen Samstag im Heimspiel gegen Jena um wichtige Punkte – und eine wichtige Botschaft. Die Mannschaft um Kapitän Jan Kirchhoff wird gegen den FCC in Sondertrikots auflaufen, die sich für mehr Toleranz aussprechen.

„Love Oeding – Hate Racism“ wird auf der Brust der Trikots stehen, beim Begriff „Oeding“ handelt es sich um Krefelder Platt für Uerdingen. Die gemeinsame Aktion des KFC, seines Ausrüsters, des Trikotsponsors und dem Supporters Club Krefeld e.V. spricht sich gegen Ausgrenzung und Rassismus aus.

Trikots werden versteigert

„Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, auch als Fußballklub deutlich zu zeigen, dass Hass und Ausgrenzung in unserer Gesellschaft nichts zu suchen haben. Dass die Initiative zu dieser Aktion von Seiten der Fans ausgeht zeigt gleichzeitig, dass wir eine lebendige und verantwortungsbewusste Fangemeinde haben, auf die wir sehr stolz sind“, erklärt Geschäftsführer Nikolas Weinhart in der offiziellen Pressemitteilung des KFC.

Zu einem späteren Zeitpunkt werden die Trikots versteigert, die Erlöse werden der Jugendabteilung des KFC Uerdingen zugutekommen. Die Aktion der Heimmannschaft wird allerdings nicht die einzige für das Duell mit Jena sein. Die Gäste nutzen die Partie in der Düsseldorfer Arena, um das Europapokal-Finale 1980/81 nachzufeiern.

Schon Mitglied bei Wettanbieter sportwetten.de? Jetzt exklusiven sportwetten.de Bonus sichern & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!