KFC Uerdingen: Vertrag mit Maxsö aufgelöst

Däne verlässt offenbar Deutschland

Andreas Maxsö beim KFC Uerdingen

Andreas Maxsö fühlte sich in Uerdingen offenbar nicht mehr wohl. ©Imago images/MaBoSport

Wie Liga-Drei.de bereits gestern vermeldete, hat Andreas Maxsö seinen Vertrag beim KFC Uerdingen aufgelöst. Der Innenverteidiger war erst im Juli aus Zürich zu den Krefeldern gekommen. Persönliche Gründe wurden als Ursache der Auflösung angegeben.

Abschied trotz Stammplatz

Der Däne hatte in den letzten beiden Partien schon nicht im Kader gestanden, zunächst waren Verletzungsprobleme angegeben worden. An dieser Aussage bestehen nun leichte Zweifel. Zuvor hatte der 25-Jährige fünf Spiele über die volle Distanz bestritten, sein plötzlicher Abschied kam daher umso überraschender.

Wohin es den Defensivmann nun zieht, ist nicht bekannt. Dem Vernehmen nach geht es aber wieder weg aus Deutschland. Fraglich ist allerdings, ob überhaupt noch ein Vereinswechsel möglich ist. Eigentlich dürfen Spieler pro Saison nur für zwei Vereine tätig sein. Da sein Wechsel zum KFC erst am 2. Juli vollzogen wurde, war er technisch gesehen bereits für den FC Zürich und eben die Krefelder aktiv.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Betano? Jetzt exklusiven Betano Bonus sichern & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!