KFC Uerdingen vor den Wochen der Wahrheit

Setzt sich die Serie fort?

Daniel Steuernagel und Stefan Reisinger im Training

Die KFC-Doppelspitze Daniel Steuernagel (l.) und Stefan Reisinger feierte einen guten Einstand. ©Imago images/Revierfoto

Das Wort Mentalität wird im Fußball oft inflationär benutzt, auch, um einen Spielausgang in positiver wie negativer Hinsicht zu begründen. Marco Reus´ Wutrede darauf wurde bundesweit bekannt, doch nicht von der Hand zu weisen ist: Mit der richtigen Mentalität, also der Einstellung, den eigenen Auftrag trotz großer Hindernisse zu bewältigen, lassen sich im Zweifelsfall auch Spiele gewinnen.

Plan geht auf

So siegte der KFC Uerdingen am vergangenen Samstag bei 1860 München, einem kampfbetonten Spiel, das normalerweise genauso gut mit 0:0 hätte enden können. Der KFC Uerdingen erzwang das 1:0 förmlich in Person von Adam Matuschyk, der aus der zweiten Reihe draufhielt – dass der Ball einschlug, war allerdings auch Ausdruck individueller Klasse des Polen, der vor der Abwehr überzeugte und so zum Schlüsselspieler wurde.

„Wir hatten viele Balleroberungen, genau da, wo wir sie wollten“, sagte etwa der neue Coach Daniel Steuernagel bei radio blaurot, wohlwissend jedoch, dass seine Mannschaft im kommenden Spiel anders gefordert werden wird.

Dann geht es gegen Carl Zeiss Jena, den Tabellenletzten, der am Wochenende gegen Würzburg bewies, dass bei ihm zunächst die Defensive stimmen muss. Steuernagel hat dafür schon einen Plan, will das „Positionsspiel besser machen, dass wir ein bisschen höher stehen“.

Geht es doch noch nach oben?

Der KFC hat mehr Pläne in der Schublade und richtet sein Spiel stärker am Gegner aus, als das noch in den ersten Spielen der Saison der Fall war. Einen großen Anteil daran sowie an der richtigen Einstellung hat auch Stefan Reisinger, der das passende Engagement stets vorlebt.

Drei Spiele in Folge ohne Niederlage stehen jetzt zu Buche, bei nur einem Gegentor – und die Aussichten, dass der KFC diese Serie ausbaut, sind positiv. So trifft Uerdingen in den nächsten fünf Spielen nur auf eine Mannschaft aus der oberen Tabellenhälfte (Duisburg), während vier Gegner im unteren Tabellendrittel rangieren (Jena, Lautern, Würzburg, Chemnitz).

Genau in diesen Spielen könnte der KFC Uerdingen die Grundlage dafür legen, in dieser Saison doch noch an den oberen Regionen des Klassements schnuppern zu können. Und auch Steuernagel weiß: „Umso mehr Spiele du gewinnst: Das gibt dir dann Selbstvertrauen. Dann triffst du die besseren Entscheidungen.“

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose tipico App holen & bequem auf das nächste Uerdingen-Spiel tippen!