KFC Uerdingen: Was wird aus Khalil Mohammad?

Noch ohne Einsatz in 2019/20

Necirwan Khalil Mohammad im Testspiel gegen Charleroi.

Necirwan Khalil Mohammad kam in der laufenden Saison noch nicht für Uerdingen zum Einsatz. ©imago images/Revierfoto

Beim KFC Uerdingen erlebte Necirwan Khalil Mohammad bislang keine erfolgreiche Zeit. Im Sommer 2018 vom Regionalligisten Wiedenbrück zum damaligen Aufsteiger gewechselt, kam der defensive Mittelfeldspieler auch verletzungsbedingt lediglich drei Mal zum Einsatz, in der laufenden Spielzeit stand er noch gar nicht im Spieltagskader.

Interesse aus der Regionalliga

Nach Informationen von Liga-Drei.de läuft es daher auf einen Winterwechsel hinaus, am 27-Jährigen gibt es konkretes Interesse aus der Regionalliga. Khalil Mohammad soll einer Rückkehr in die 4. Liga gegenüber nicht abgeneigt sein, die Aussicht auf mehr Spielpraxis dafür den Ausschlag geben.

Vor allem in der Regionalliga West ist der Deutsch-Syrer noch bestens bekannt. Ausgebildet im Nachwuchs von Borussia Mönchengladbach, lief er ab der Spielzeit 2011/12 für die zweite Mannschaft der Fohlen dort auf. Auch bei seinen weiteren Stationen Wattenscheid, Aachen und Wiedenbrück blieb er der West-Staffel treu und absolvierte so 139 Partien.

Der lauf- und zweikamfstarke Abräumer vor der Abwehr wusste dabei auch offensive Duftmarken zu setzen, brachte sich immer wieder in den Spielaufbau ein und kann mit 15 Vorlagen eine durchaus achtbare Statistik vorweisen. Diese Auftritte sorgten dafür, dass Khalil Mohamamad auch rund eineinhalb Jahre nach seinem Wechsel zum KFC Uerdingen auf dem Schirm von Regionalligisten auftaucht.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Wirwetten? Jetzt exklusiven Wirwetten Bonus sichern & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!