KSC: Sararer vor Verbleib

Verlängerung geplant

Sercan Sararer vom KSC

Sercan Sararer kam im Dezember zum KSC. ©Imago images/Sportfoto Rudel

Der KSC kann nach dem Sieg über Großaspach ruhigen Gewissens an die Planung zur 2. Bundesliga gehen. Nachdem mit einigen Defensivspielern die Verträge bereits erneuert wurden, nehmen nun auch in der Offensive die Planungen zu. Eine Verlängerung des auslaufenden Vertrages von Sercan Sararer ist nach Informationen von Liga-Drei.de unabhängig von einer etwaigen Leistungsoption angestrebt.

Wichtige Ergänzung

Der Angreifer kam erst im Dezember nach Karlsruhe, nachdem er im Sommer bei Greuther Fürth keinen neuen Vertrag bekommen hatte. Nach einer verletzungsgeplagten Saison beim Kleeblatt kam er naturgemäß mit Trainingsrückstand im Wildpark an.

Inzwischen ist der Rückstand aufgeholt und Trainer Alois Schwartz schätzt den ehemaligen türkischen Nationalspieler durchaus, auch wenn er noch nicht auf regelmäßige Einsatzzeiten kommt. Von neun Einsätzen erlebte der 29-Jährige sieben zu Beginn auf der Bank.

Dennoch ist er wichtig für die Badener, stellt er doch die eine erfahrene Alternative zum Angriffsduo Fink-Pourié dar, kann zudem auch auf dem linken Flügel spielen. Schwartz wechselt jedoch grundsätzlich eher selten seine Anfangsformation, sodass Reservisten es oft schwer haben, sobald der Trainer einmal eine erfolgreiche Aufstellung gefunden hat.

Überwindet Sararer seine Adduktorenprobleme rechtzeitig, könnte schon nächste Woche im vielleicht von der Aufstiegsfeier gekrönten Spiel in Münster ein Einsatz winken, denn Flügelspieler Marc Lorenz muss Gelb-Rot-gesperrt zuschauen.

Schon Mitglied beim Wettanbieter MoPlay? Jetzt aktuelle MoPlay Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette auf den KSC kassieren.