Maurice Exslager ist zurück auf dem Platz

Comeback nach fast 2 Jahren

Interimstrainer Andre Filipovic bringt Maurice Exslager gegen Energie Cottbus.

In der 82. Minute geht der Dank nach oben: Maurice Exslager ist zurück. ©Imago/Herbert Bucco

Am 11. Februar 2017 machte Maurice Exslager sein bis Samstag letztes Spiel für Fortuna Köln. Damals verletzte er sich in der Partie gegen SV Wehen Wiesbaden und riss sich nach seiner Einwechslung das Kreuzband. Eine lange Zwangspause folgte.

Endlich zurück auf dem Feld

21 Monate oder auch über 600 Tage ackerte Maurice Exslager für sein Comeback. Am vergangenen Samstag war es nun endlich soweit. Interimstrainer André Filipovic winkte den Spieler zu sich heran und wechselte ihn in der 82. Minute für Michael Eberwein ein. Beim Stand von 3:1 durfte der Stürmer endlich wieder ein paar Minuten Drittliga-Luft schnuppern.

Das war einfach Gänsehaut heute. (Maurice Exslager)

Aus seinen Glücksgefühlen machte der 27-Jährige keinen Hehl. Gegenüber dem Kölner Stadt-Anzeiger sagte er: „Das war einfach Gänsehaut heute. Das war lange Zeit gar nicht greifbar, dass ich auf den Rasen zurückkehre. Jetzt weiß ich, warum ich mich so lange geschunden habe.“ Direkt nach der Partie sprach er vor dem Mikrofon von Telekom Sport sogar von „dicken Eiern“, die er nun habe.

Mit Exslager kommt nun eine weitere Option für die Offensive der Fortunen ins Spiel. Das sorgt sicher allseits für Erleichterung, immerhin ist auch noch unklar, wann Benjamin Pintol nach seiner Fußverletzung zurückkehrt.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!