Sonnenhof Großaspach: Bösel nach Saarbrücken fix

Aufsteiger bestätigt den Wechsel

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Freitag, 03.07.2020 | 08:12

Sebastian Bösel im SGA-Dress.

Sebastian Bösel könnte der 3. Liga trotz eines Abstiegs mit Großaspach erhalten bleiben. ©imago images/MaBoSport

Update (03. Juli, 8:12)
Der 1. FC Saarbrücken hat die Verpflichtung von Sebastian Bösel am Donnerstag Abend bestätigt. Der 25-Jährige unterschrieb bei den Saarländern einen Vertrag über die nächsten beiden Spielzeiten.

"Mit Sebastian gewinnen wir einen Spieler, der die 3. Liga bereits sehr gut kennt und auf einen sehr hohen Erfahrungsschatz zurückgreifen kann, trotz seiner erst 25 Jahre. Er ist ein Spieler, der durch seine Flexibilität besticht und eine gesunde Zweikampfhärte an den Tag legt. Er wird den Konkurrenzkampf fördern und der Mannschaft gut tun", erklärte Saarbrückens Sportlicher Leiter Marcus Mann.

"Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung bei einem ambitionierten Verein, wie es der 1. FC Saarbrücken ist. Bereits seit längerem standen wir im Austausch und ich kann es kaum  erwarten, zukünftig das Blau-Schwarze Trikot zu tragen und mit meinen Teamkollegen die 3. Liga aufzumischen. In mir herrscht die feste Überzeugung, dass wir als Aufsteiger für Furore sorgen können", so Bösel.

Unser ursprünglicher Artikel (28. April, 12:15 Uhr):
Bei Sonnenhof Großaspach bahnen sich für den Zeit nach der Saison, wann auch immer das sein wird, einige Veränderungen an. Bei zwölf Punkten Rückstand auf das rettende Ufer dürfte die Hoffnung im Fautenhau, auch kommende Saison noch in der 3. Liga zu starten, gering ausfallen und der Kader somit an die Begebenheiten und Möglichkeiten der Regionalliga angepasst werden.

Etwas klarer ist hingegen die Zukunft von Sebastian Bösel. Nach Informationen von Liga-Drei.de soll der 25-Jährige vor einem Wechsel zum 1. FC Saarbrücken stehen. Die Saarländer führen bei sechs Punkten Vorsprung auf Elversberg die Regionalliga Südwest souverän an, Bösel könnte somit der 3. Liga erhalten bleiben.

Bösel passt in Saarbrückens Profil

Der defensive Mittelfeldspieler, der auch als Rechtsverteidiger zum Einsatz kommen kann, entwickelte sich nach seinem Wechsel nach Großaspach im Sommer 2017 zum Stammspieler. 97 Drittliga-Partien bestritt er bis dato für den "Dorfklub" und passt somit ins Anforderungsprofil Saarbrückens.

Das hat klar den Aufstieg in die 3. Liga als Saisonziel ausgerufen und nutzte diese Klasse bereits in der Vergangenheit, um sich zu verstärken. Christopher Schorch (Uerdingen) oder Anthony Barylla (Zwickau) sind nur zwei der Namen, die im vergangenen Sommer aus Liga drei in die Südwest-Staffel nach Saarbrücken gelotst wurden.

Keine Ablöse für den "Dorfklub"

Zudem ist mit Lukas Kwasniok seit Ende Dezember ein Trainer im Amt, dem die 3. Liga und ihre Akteure noch aus seiner Zeit bei Carl Zeiss Jena vertraut sind.

Um sich nach einem möglichen Abstieg neu aufzustellen, wird Großaspach aber keinen finanziellen Nutzen aus einem Abgang von Bösel ziehen können: Der Vertrag des gebürtigen Selbers läuft in diesem Sommer aus, eine Ablösesumme kann somit nicht erzielt werden.

TIPP: Kennst Du schon den Liga-Drei.de Sportwetten Vergleich? Schau doch mal rein oder hol Dir direkt dir kostenfreie bwin App vom offiziellen Drittliga-Sponsor!